Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hamburger Flughafen vor Warnstreik

Das Sicherheitspersonal am Hamburger Flughafen plant für Freitag den 23. Januar 2015 Arbeitsniederlegungen. Laut NDR wollen die Beschäftigten an den Kontrollstellen in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr die Nerven der Fluggäste auf die Probe stellen. Passagiere müssen sich auf Behinderungen einstellen.

Passagiere werden gebeten, möglichst viel Zeit für das Passieren der Passagierkontrollen einzurechnen. Fluggäste, deren Flüge zwischen 11.00 und 16.00 Uhr abfliegen, sollten bereits vor 11.00 Uhr die Sicherheitskontrolle durchlaufen haben. Bei Fragen zu Verspätungen, Ausfällen, Umbuchungen etc. wenden sich Passagiere am besten direkt an die Hotlines der entsprechenden Fluggesellschaften.

Am morgigen Freitag, 23. Januar 2015 sind 194 Abflüge ab Hamburg Airport geplant. Etwa 20.000 abfliegende Passagiere sind an diesem Tag von dem Streik betroffen. In der Zeit von 11.00 und 16.00 Uhr sind 53 Abflüge geplant. Aufgrund der sehr eingeschränkten Kontrollkapazität wird ein Großteil der Fluggäste die Kontrollstelle nicht pünktlich passieren können. Die Fluggesellschaften haben angekündigt, die Flüge nur mit leichten Verspätungen durchzuführen und nicht zu warten.

Grund für den Warnstreik sind Forderungen der Gewerkschaft, den Einstiegslohn im allgemeinen Bewachungsdienst von derzeit traurigen 8,05 Euro pro Stunde auf 9,20 Euro pro Stunde anzuheben. Das Sicherheitspersonal am Flughafen bekommt zurzeit 14 Euro pro Stunde. Hier sind 15 Euro pro Stunde gefordert.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben