Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hamburg Airport verzeichnet 7,9 Prozent mehr Passagiere

Im Jahr 2005 nutzten 10.677.268 Passagiere den Hamburger Flughafen. Das sind 7,9 Prozent mehr Fluggäste als im Jahr zuvor, in dem 9.893.703 Passagiere von der Hansestadt aus flogen. „So eine enorme Steigerungsrate konnte Hamburg Airport zuletzt vor fünfzehn Jahren verzeichnen. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Airlines wird sich der Aufwärtstrend auch in diesem Jahr fortsetzen“, erläutert Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung am Hamburg Airport.
2005 ist das erste Jahr, in dem die Passagierzahl die 10-Millionen-Grenze durchbrach und über den Rekordjahren 2000 und 2004 lag. Grund für das Wachstum ist – neben vielen neuen Strecken – der Einsatz größerer Flugzeuge, die zudem besser ausgelastet waren. Das zeigt sich am Startgewicht der Flugzeuge, das um 3,9 Prozent gestiegen ist. Mit rund 156.128 Starts und Landungen wuchsen die Flugbewegungen am Hamburg Airport ebenfalls – und zwar um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit lag das Bewegungswachstum deutlich unter dem Wachstum der Passagierzahlen.
Im Durchschnitt nutzten im Jahr 2005 täglich rund 29.250 Passagiere den Hamburger Flughafen, die Starts und Landungen lagen durchschnittlich bei 428 pro Tag. Auch bei der Luftfracht stehen die Zeichen auf Wachstum: Der Flughafen erreichte 2005 dort einen Zuwachs von rund 4 Prozent auf 75.500 Tonnen. Im Vorjahr waren es 72.500 Tonnen.
Mehr Strecken zum kleinen Preis
Das erfreuliche Passagierwachstum resultiert nicht zuletzt aus einem verstärkten Engagement vieler Fluggesellschaften. Im Jahr 2005 boten insgesamt rund 70 Airlines ab Hamburg direkte Flüge zu 120 Zielen an. Vor allem im Bereich des preiswerten Fliegens konnte Hamburg Airport das Angebot deutlich ausbauen: Germanwings eröffnete ihre vierte deutsche Basis in der Hansestadt und startet zu insgesamt
11 nationalen und internationalen Flugzielen.

Die Günstig-Airline easyJet hat 2005 ebenfalls ihren Flugbetrieb ab Hamburg aufgenommen und seitdem Basel und Bristol im Programm. Auch Low-Cost-Carrier wie Air Berlin und dba, die sich bereits seit vielen Jahren am Hamburg Airport engagieren, starteten zu neuen Zielen und haben die Kapazität auf bestehenden Strecken aufgestockt. Die traditionsreiche Fluggesellschaft Lufthansa nahm sechs zusätzliche Europa-Strecken in ihren Flugplan auf. Damit erhöhte sich die Anzahl der Hamburger Lufthansa-Ziele auf 23 Destinationen, die alle zu einem Schnäppchenpreis ab 99,- Euro zu bekommen sind.
Insgesamt ist im vergangenen Jahr jeder fünfte Passagier am Hamburger Flughafen mit einer Low-Cost-Airline geflogen.

Neu ab 1. März 2006: Nonstop nach Dubai.

Wer das schillernde Dubai einmal selbst entdecken möchte, kann ab dem 1. März 2006 mit Emirates in das arabische Scheichtum abheben. Die preisgekrönte Fluggesellschaft wird täglich mit einem modernen Airbus A330-200 von Hamburg nach Dubai fliegen. Dort bestehen über das Drehkreuz der Airline optimale Verbindungen nach Asien, Afrika, in den Mittleren Osten und nach Australien.

Ausblick 2006: Hamburg Airport weiter auf Expansionskurs.


Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung am Hamburg Airport, erwartet auch für das Jahr 2006 eine positive Entwicklung des Flughafens: „Mit dem Überschreiten der 10-Millionen-Grenze hat Hamburg Airport zu den großen internationalen Flughäfen in Europa aufgeschlossen. Auch in diesem Jahr wird es einen erheblichen Aufwärtstrend der Passagierzahlen geben, denn der Flughafen Hamburg ist bei Fluggästen und Airlines gefragter denn je. Besonders während der Fußball-Weltmeisterschaft wird der Flughafen als ‚Gate to the Games’ tausende internationale Fans als Erstes willkommen heißen und die hanseatische Gastfreundschaft in die Welt tragen. Mit seiner modernen, komfortablen Infrastruktur ist Hamburg Airport gut gerüstet für die WM und die hohen Ansprüche an einen internationalen Flughafen der Zukunft. Die Fluggäste können sich zudem auf ein attraktives Streckennetz freuen – ob für den Städtetrip, die Langzeittour, den Strand-Urlaub oder die Geschäftsreise.“

Flughafen Hamburg





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN