Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Hainan Airlines will Passagierzahlen von Berlin nach Peking steigern

Die chinesische Fluggesellschaft Hainan Airlines
will die Passagierzahlen auf der Strecke Berlin-Peking steigern. Seit
Einrichtung der Direktverbindung im vergangenen September nutzten
rund 60 Prozent der Fluggäste, die von Berlin nach Peking reisten,
das Angebot von Hainan Airlines, sagte Unternehmenschef Chen Feng am
Mittwochabend in Berlin. Die Flüge seien im Durchschnitt zu 65
Prozent ausgelastet.

Im Jahr 2008 sind nach Angaben der Berliner Flughäfen 46 000
Menschen von der deutschen Hauptstadt nach Peking geflogen. Das sind
23 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Winter bedient Hainan Airlines die
Strecke Berlin-Peking zweimal wöchentlich. Ab Sommer werde diese
Frequenz verdoppelt, kündigte Cheng an, «wir hoffen, bald täglich von
Berlin nach Peking fliegen zu können.» Eigentlich sollte damit ab
Frühjahr begonnen werden, doch wegen der globalen Wirtschaftskrise
habe Hainan Airlines diesen Termin verschieben müssen, fügte Cheng
hinzu. Ein neues Datum für die geplante tägliche Direktverbindung
stehe noch nicht fest.

Trotz der weltweiten Rezession rechnet Cheng mit weiterem Wachstum
auf der Strecke Berlin-Peking. Das Binnenwachstum Chinas sei von der
Wirtschaftskrise weit weniger betroffen als das der Europäischen
Union und der USA. Die Chinesen ließen sich daher nicht davon
abhalten, nach Berlin zu fliegen, betonte der Chef von Hainan
Airlines. Für deutsche Unternehmen gebe es in China außerdem nach wie
vor gute Geschäftsmöglichkeiten.

Nach den Worten von Flughafenchef Rainer Schwarz kommen 60 Prozent
der Passagiere auf der Strecke Berlin-Peking aus China. Das spreche
für die Attraktivität der deutschen Hauptstadt. Um weiteres Wachstum
zu erzielen, müsse Hainan Airlines aber auch den Anteil der von
Berlin nach Peking fliegenden Gäste erhöhen, besonders den der
Geschäftsreisenden.


ddp/wle/chj

www.hnair.com/de

Zusatzinformation:

Air Berlin kooperiert mit Hainan Airlines

Codeshare-Flüge nach China buchbar

Air Berlin erweitert ihr Langstreckenprogramm und bietet zum Beginn des chinesischen Neujahrs wieder Flüge nach China an. Dies ermöglicht die Kooperation mit Hainan Airlines, der viertgrößten Fluggesellschaft Chinas. Beide Unternehmen haben vereinbart, Flüge zwischen Berlin und Peking ab 25. Januar 2009 gemeinsam zu vermarkten. Hainan bedient die Verbindung seit September 2008 und fliegt bis zu dreimal pro Woche in das Reich der Mitte. Air Berlin realisiert dafür die Anschlussflüge aus Deutschland (Düsseldorf, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln, München, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Stuttgart), Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Gemeinschaftsflüge (Codeshare-Flüge) werden gegenseitig verkauft und unter eigener Flugnummer bei der jeweiligen Gesellschaft geführt. Kunden profitieren von einem größeren Flugangebot und komfortablen Anschlussverbindungen. Teilnehmer der Vielfliegerprogramme von Air Berlin und Hainan Airlines können bereits seit November 2008 in beiden Streckennetzen Meilen sammeln und einlösen. Die Codeshare-Verbindungen sind ab sofort im Internet ( airberlin.com ), rund um die Uhr im Air Berlin-Service Center (Tel.: 01805-737 800 aus Deutschland, Tel.: 0820-737 800 aus Österreich, Tel.: 0848-737 800 aus der Schweiz) sowie im Reisebüro buchbar.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN