Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Häufig nachgefragte Begriffe und Abkürzungen aus dem Geschäftsreise-Management

AirPlus Company Account (Reisestellenkarte)

Der AirPlus Company Account wird auf den Namen eines Unternehmens ausgestellt und beim Vertragsreisebüro oder der Reisestelle hinterlegt. Die Buchung erfolgt über das Reisebüro, während die Abrechnung von AirPlus übernommen wird. Das Unternehmen erhält einmal wöchentlich eine Gesamtabrechnung, die um betriebsinterne Zusatzkriterien erweitert werden kann.
Approvalcode
Approvalcode – englische Bezeichnung für → Genehmigungscode

Bank Settlement Plan (BSP)
Einheitliches Abrechnungsverfahren der IATA-Dokumente zwischen den Fluggesellschaften und den IATA-Agenturen in der Bundesrepublik. Die Abrechnung erfolgt über ein Rechenzentrum. Eine Clearingstelle ist für das zentrale Inkasso zuständig.

Company Profile
Ein Company Profile entspricht einer Datei mit firmenbezogenen Daten. Dort können Reiserichtlinien oder Firmendaten gespeichert und bei Bedarf in eine Buchung übernommen werden.

Corporate Cards
Firmenkreditkarten

CRS
Computer Reservierungs System

Data enrichment
Anreicherung vorhandener Daten durch Verknüpfung mit zusätzlichen Datenquellen

Datenkonsolidierung
Darunter versteht man die Zusammenführung und einheitliche Auswertung aller internationalen Daten – unabhängig von regional unterschiedlichen Abrechnungsgewohnheiten und vom Einsatz verschiedener Kreditkarten.

Disagio
Gebühr (Abschlag) für Kreditkarten-Zahlungen

Edifact
EDIFACT steht für „Electronic Data Interchange For Administration, Commerce and Transport“. Es handelt sich dabei um eine internationale, hard- und softwareneutrale, branchenübergreifende Norm für den elektronischen Datenaustausch EDIFACT, definiert und gepflegt von Gremien der Vereinten Nationen (UN). Sie dient als Standardisierung beim elektronischen Austausch von Handelsdokumenten und Geschäftsnachrichten. Durch die Schirmherrschaft der UN wird EDIFACT oft auch als UN/EDIFACT bezeichnet. Allen EDIFACT-Nachrichten liegt die ISO9735 zugrunde, in der die einzelnen Syntaxeinheiten detailliert beschrieben sind. So ist dort auch der Aufbau der Steuersegmente (z.B. UNH, UNT etc.) beschrieben, da diese standardübergreifend für alle Nachrichten gelten.

ETKT-Record
Der ETKT-Record ist der Datensatz, der beim Erstellen eines Elektronischen Tickets in der Datenbank der Fluggesellschaft angelegt wird. Die gespeicherten Daten sind analog dem TST.

ETIX
ETIX ist die Bezeichnung für das Lufthansa-Verfahren, welches das Fliegen ohne Ticket für bestimmte Lufthansa-, Austrian Airlines-, Tyrolean Airways und Lauda Air-Flüge möglich macht. Dabei können Flüge aller Fluggesellschaften gemischt werden. Der Flugschein wird auf einen Datensatz (auch ETIX genannt) reduziert und in der ETIX-Datenbank gespeichert. Beim Ticketdruck wird lediglich ein Agent Coupon ausgedruckt. Der Kunde checkt in der Regel an einem Check in-Automaten ein, wo er den Passenger Coupon sowie die Bordkarte erhält. Zur Identifikation am Automaten wird eine Lufthansa-, eine Austrian Airlines-, eine Tyrolean Airways-, eine Lauda Air-Kundenkarte oder eine persönliche Kreditkarte benutzt, deren Nummer in die Buchung eingegeben wurde.

Genehmigungscode
Genehmigungscode bezeichnet bei einer Kreditkartenzahlung das Einverständnis der Kreditkartengesellschaft zum angefragten Betrag. Das Limit der Kreditkarte wird sofort herabgesetzt. Die Abbuchung erfolgt erst bei Umsatzeinreichung.

IATA
International Air Transportation Association – Dachverband von Unternehmen des gewerblichen, internationalen Linienluftverkehrs. Die IATA vergibt Lizenzen, die u.a. bei der Buchung von Hotels, Mietwagen und zur Ausstellung von Flugtickets und Car Vouchern notwendig sind.

ISO
International Standardization Organisation – Unterabteilung der Vereinten Nationen, die für die Standardisierung technischer Normen zuständig ist. Die zugehörige Luftfahrtabteilung mit Sitz in Genf legt die Codierungen für Währungen, Länder, Bundesstaaten, etc. fest.
Lodged Card
In manchen Ländern der Begriff für den Company Account

PGP (Verschlüsselungstechnologie) Pretty Good Privacy – De-facto-Verschlüsselungsstandard für sichere E-Mail-Kommunikation, das mit dem Public-Key-Verfahren (öffentliche Schlüssel) arbeitet: Um Nachrichten zu verschicken, werden diese mit dem entsprechenden öffentlichen Schlüssel des Adressaten verschlüsselt. Dieser kann die Nachricht dann mit dem geheimen Schlüssel dechiffrieren.

UATP-Card
In der Schweiz der gängige Begriff für die Company Card

UCCCF
Universal Credit Card Charge Form – Dieser Beleg wird erstellt, wenn ein Flugticket gegen Kreditkarte ausgestellt wird.

Quelle: AirPlus





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN