Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gutes Ergebnis für deutsche Raststätten

Viel Licht, aber auch viel Schatten gab es beim diesjährigen ADAC-Raststättentest. Ein knappes Drittel aller getesteten Anlagen wurde mit “gut“ bewertet, allerdings ist auch jeder fünfte Betrieb durchgefallen. Ein Erfolg war der Test aus deutscher Sicht: Die Raststätte Medenbach Ost an der A 3 bei Wiesbaden wurde Testsieger und erhielt als einzige Anlage die Note “sehr gut“. Auch die Plätze zwei, vier und fünf gingen an deutsche Raststätten. Als bester Autohof konnte Werneck an der A 70 den guten sechsten Platz belegen. Verlierer ist die italienische Raststätte Ventimiglia Autoporto Nord, die als einzige mit der Note “sehr mangelhaft“ bewertet wurde. Beim neunten Raststättentest seit 1999 waren 65 Anlagen aus 12 Ländern auf dem Prüfstand, darunter jeweils sieben Raststätten und Autohöfe aus Deutschland.



Nahezu keine Wünsche offen ließ der Sieger, die Mövenpick/Marché-Rast- stätte Medenbach Ost.

Auf der ganzen Linie durchgefallen ist die Raststätte Ventimiglia Autoporto Nord auf der italienischen A 10 kurz vor der Grenze zu Frankreich. „Die Missstände dort sind unglaublich, die Autofahrer können getrost daran vorbeifahren“, so ADAC-Vizepräsident für Tourismus, Max Stich. So ist bereits die Zufahrt irreführend, der Parkplatz nicht beschildert und der Verkehr nicht geleitet. Die Toiletten sind extrem ungepflegt und für Behinderte nicht erreichbar.

www.adac.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben