Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gulf Air stattet First- und Business-Class mit Skybeds aus

Die panarabische Airline stattet ihre gesamte Airbus A330-Flotte noch vor Sommer 2005 mit neuartigen Skybed-Sitzen aus. Insgesamt zehn Millionen US-Dollar investiert die Fluggesellschaft in ihre neue First- und Business-Class. Gulf Air stellt die neue Sitzgeneration der Firma EADS Sogerma auf der ITB aus und lädt zum Probeliegen ein.

Der „Class 180“-Sitz der First Class bietet Passagieren einen eigenen Kabinenraum und lässt sich in ein komfortables Bett umwandeln. Der „Evolys“-Sitz der Business Class ermöglicht eine Lounge-Bett-Schlafposition, die nach wissenschaftlicher Prüfung die gesündeste Schlafposition in Flugzeugen ist. Die Schlafsitze werden speziell für Gulf Air angefertigt. Außerdem wird Gulf Air eine Umkleidekabine in die Flieger integrieren, so dass Gäste auf Nachtflügen ungestört vom Business-Outfit in den Gulf-Air-Schlafanzug schlüpfen können.

Der Umbau ist Teil einer groß angelegten Modernisierung, die auch das Entertainment-System mit einbezieht. Die neu ausgestatteten Maschinen werden auch auf Flügen von der Golfregion nach Frankfurt, Paris und London eingesetzt.

„Mit dieser Investition wird Gulf Air seinen Gästen die bequemsten Sitz- und Schlafmöbel der Luftfahrt anbieten. Unsere neuen Sitze sind die modernsten auf dem Markt und werden höchsten Ansprüchen an Geräumigkeit, Luxus und Privatsphäre gerecht“, kommentiert President und CEO James Hogan das Vorhaben.

In den vergangenen 18 Monaten hat Gulf Air viele Services für seine Premiumgäste eingeführt, darunter die Sky Chefs, die in der First Class Essen zubereiten und servieren, neue Menüs und Lounges, Chauffeur-Services und schnellere Check-In-Möglichkeiten.

Die Skybeds sind Hogan zufolge ein weiteres Puzzleteil des gesamten Restrukturierungsprogramms von Gulf Air. „Unsere Premiumpassagiere können nun sicher sein, dass sie auf der Reise mit Gulf Air wirklich das Beste erleben, was die Luftfahrt zu bieten hat.“ Gulf Air hat mit EADS Sogerma Verträge für die Airbus A330-Flotte unterschrieben, die Modernisierung der A340-Flotte ist ebenfalls geplant.

Über Gulf Air
Gulf Air ist die nationale Fluggesellschaft von Abu Dhabi, Bahrain und Oman. Die einzige pan-arabische Airline in der Golfregion wurde 1950 gegründet. Gulf Air fliegt zur Zeit weltweit 50 Städte in 33 Ländern an. Die Flotte besteht aus 35 Flugzeugen und gehört zu den modernsten im Mittleren Osten.

Seit dem Amtsantritt im Mai 2002 setzt President und CEO James Hogan einen Drei-Jahres-Restrukturierungsplan um. Ziel: Die Airline als führende Fluggesellschaft des Mittleren Ostens zu positionieren. Gulf Air will bis 2005 wieder profitabel werden und sich im globalen Markt durchsetzen.

Die Restrukturierung von Gulf Air brachte internationale Aufmerksamkeit. Gulf Air erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Airline Turnaround of the Year Award des Centre for Asia Pacific Aviation (CAPA) im Januar 2004. Gulf Air erhielt 2003 für seine Serviceleistungen den Platinum Award als führende Airline im Mittleren Osten und Nordafrika.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN