Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Günstigere Preise bei Vermittlungsportalen im Internet

Fast 370 Euro Ersparnis für die Miete eines Wagens der Kompaktklasse für eine Woche ermittelte die Zeitschrift test bei einem Preisvergleich von Mietwagen. Am meisten lässt sich demnach sparen, wenn man über ein Vermittlungsportal im Internet bucht.

Sixt, Avis, Europcar und Hertz erwiesen sich als teure Anbieter. Eine Woche Mietwagen in Dubrovnik kosten z. B. bei Europcar 639 Euro, bei billiger-mietwagen.de oder mietwagencheck.de hingegen nur 271 Euro. Eine Woche Rom bei Hertz 501 Euro, bei den Internet-Vermittlern nur 239 Euro. Und ein Auto in Berlin kostet bei Sixt 122 Euro pro Tag, bei billiger-mietwagen.de hingegen nur 67 Euro. Das Rennen um die besten Preise machten bei den Vermittlern Vermieter wie Auto Escape, Auto Europe oder DriveFTI.

Wer nicht aufpasst, zahlt drauf. Mal wird für Winterreifen oder Einwegmiete abkassiert, mal für Extra-Versicherungen, für Tankfüllungen oder zusätzlich gefahrene Kilometer. Auch hier bieten die Vermittlungsportale im Netz mehr Klarheit. So teilen billiger-mietwagen.de und mietwagenmarkt.de den Leistungsumfang der Mietwagenangebote in drei Gruppen ein: Basis Paket, Gutes Paket, Bestes Paket. Die besten Angebote umfassen zum Beispiel eine Vollkaskoversicherung und Diebstahlschutz ohne Selbstbeteiligung, die beste Tankregelung, kostenlose Stornierung und unbegrenzte Kilometer.

Der ausführliche Test Mietwagen ist in der September-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/mietwagen veröffentlicht.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben