Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Günstige Hotelpreise durch Wirtschaftskrise

Wer zur Zeit geschäftlich im Baltikum unterwegs ist, schont die Reisekasse.
Die angespannte Wirtschaftslage in den drei baltischen Ländern Estland, Lettland und Litauen wirkt sich massiv auf die Preise in den Hotels, Restaurants und für andere Reisedienstleistungen aus. Durch die gesunkene Nachfrage bewegen sich die Preise derzeit auf einem historischen Tiefstand, was das Baltikum zu einem attraktiven Ziel für Besucher macht.



Bertolt Flick, Präsident und CEO der lettischen Fluggesellschaft Air Baltic: „In den letzten Jahren wurden Riga, Tallinn und Vilnius für die Besucher immer attraktiver, da eine Vielzahl an Hotels mit hohem Standard errichtet wurden. Da es im gegenwärtigen wirtschaftlich schwierigen Umfeld und mit der größer werdenden Konkurrenz schwer ist, diese Zimmer zu füllen, sind die Preise auf ein historisch niedriges Niveau gesunken – ein Zimmer in einem 4-Sterne-Hotel ist bereits ab 35 bis 40 Euro buchbar. Zusammen mit günstigen Restaurants, Service- und Unterhaltungsangeboten werden Lettland, Estland und Litauen zu idealen Zielen für Geschäftstreffen und Konferenzen.”



Seit Anfang September bietet Air Baltic Pauschalangebote bestehend aus Flügen und Hotelübernachtungen an, die den Kunden die Planung ihrer Geschäftsreisen erleichtern und dabei eine Ersparnis von mindestens 20 Prozent gegenüber dem Einzelkauf der Leistungen bringen.

In Deutschland bedient Air Baltic Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und München und bietet über Riga bequeme Verbindungen zu weiteren Zielen im Baltikum (Tallinn, Tartu, Vilnius, Kaunas, Palanga), in Ost- und Nordeuropa sowie Zentralasien.


www.airbaltic.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben