Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Größte Verkaufspromotion in der Geschichte der irischen Low Fare Airline

600.000 Sitzplätze entfallen auf Deutschland –Nur buchbar via www.ryanair.de vom 6. bis 12. September

Ryanair, der europäische Branchenriese in Sachen preiswerte Flugreisen und die Nummer 1 unter den Billigfliegern, trotzt den hohen Ölpreisen und macht Fliegen in Europa preiswerter als das Auftanken eines PKW – mit ihrer ab heute, 6. September, bis kommenden Montag, 12. September um Mitternacht andauernden neuen Verkaufsoffensive.

Und in einer Größenordnung, die selbst alle bisherigen Marketingaktionen der umtriebigen Iren in den Schatten stellt: Vier Millionen Null-Euro-Tickets wurden dafür streckennetzweit freigeschaltet, lediglich die anfallenden Steuern und Gebühren sind zu zahlen. Das Angebot ist nur im Internet – etwa auf der deutschsprachigen Website www.ryanair.de – buchbar.

Verbraucher von Flensburg bis Garmisch können hierbei für Flugreisen zwischen dem 20. September 2005 und 9. Februar 2006 aus 600.000 Sitzplätzen auf den insgesamt 46 Strecken ab/an Deutschland auswählen. Ausgenommen sind die Herbst- und Weihnachtsferienzeiten, es gilt eine Vorausbuchungsfrist von 14 Tagen.

Dazu Caroline Baldwin, für Deutschland zuständige Ryanair-Sales Managerin:

„Wow! Das ist wirklich die größte Ticketpromotion, die Ryanair bis dato je ihren Kunden ermöglicht hat. Und sie zeigt – wir gehen gut gerüstet in die Herbstsaison. Wir haben prima gehaushaltet und sparen an anderer Stelle, um unseren pünktlichen Point-to-Point-Service in ganz Europa auch weiterhin zu unschlagbar günstigen Preisen anbieten zu können.

Wir fliegen den steigenden Ölpreisen und den daher wohl weiter wachsenden Kerosinzuschlägen anderer Airlines einfach davon – und zeigen: Es geht auch anders! Und vier Millionen quasi ‚verschenkte’ One-Way-Tickets à Null Euro sind doch ein guter Beweis dafür, oder? Schließlich sind die zu zahlenden Steuern und Gebühren auch für uns als Airline nur ‚durchlaufende Posten’. Und Kerosinzuschläge wird es bei uns sowieso nie geben.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN