Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Größte Mitgliederzahl seit der Verbandsgründung

Mit dem Beitritt des Businessjet-Charter-Unternehmens Windrose Air zählt das Board of Airline Representatives in Germany e.V. (BARIG) ab sofort 111 Mitglieder. Das ist der höchste Stand seit der Gründung des Verbandes im Jahre 1951. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten damals die KLM, SAS, Sabena und Swissair.

Heute ist das BARIG der weltweit größte nationale Airline-Verbund. Als Interessenverband der in- und ausländischen in Deutschland tätigen Airlines sucht BARIG immer stärker auch den Schulterschluss mit den Kollegen auf europäischer Ebene sowie anderen Interessenverbänden in Deutschland.

BARIG, mit Sitz in Frankfurt am Main, setzt sich für die Verbesserungen der vertrieblichen und operationellen Bedingungen des Flugverkehrs in Deutschland ein. Der Luftverkehr ist eine Wachstumsindustrie und damit der Wirtschaftsstandort Deutschland von dieser Wachstumsbranche angemessen profitieren kann, hat BARIG folgende Forderungen formuliert: Schaffung nachfragegerechter Luftverkehrsinfrastruktur, Senkung der Kosten, Abbau von Bürokratie.

„Ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds die Mitgliederzahl auf hohem Niveau zu halten und jetzt sogar einen Höchststand zu erreichen. Ich werte das auch als Anerkennung erfolgreicher Verbandsarbeit“, freut sich Martin Gaebges, Generalsekretär BARIG.

Das neue Mitglied Windrose Air bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Geschäfts-, Privat-, Foto- und Ambulanzflüge sowie Frachttransporte zeiteffizient und flexibel zu gestalten. Windrose Air wurde im Oktober 1990, unmittelbar nach der Wiedervereinigung Deutschlands, gegründet. Die Airline, mit Hauptsitz am Flughafen Berlin-Tempelhof und einer Niederlassung in Leipzig, verfügt über eine Flotte bestehend aus: einer Gulfstream IV-SP, einem Learjet 60, einem C525 Citation Jet, einer King Air B20, einer C550 Citation Bravo, einem C525A Citation Jet 2, einer Challenger 204 sowie einen Bell 206 Jet Ranger Helikopter.

Weitere Informationen unter www.barig.org





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben