Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Grand Opening des Derag Livinghotel De Medici

Ein feierliches Fensterkonzert, historische Stadt-Architektur, italienische Grandezza, hochkarätige Gäste aus der ganzen Welt, ausgelassene Stimmung und kulinarische Eröffnungsfreuden: Nach fünfjähriger Umbau- und Sanierungsphase feierte das Derag Livinghotel De Medici am Freitag, dem 20. 03.15, ein elegantes Grand Opening.

Rund 600 Premierengäste waren der Einladung von Gastgeber Dr. Max W. Schlereth gefolgt und erlebten einen unvergeßlichen Abend voller kultureller Höhepunkte.

Auf vier Etagen luden unterschiedlich kuratierte Themenzimmer zum Entdecken und Genießen ein: Angefangen bei Champagnerbar und Austernstation im toskanischen Innenhof über sanfte Klänge von Harfenistin Sophie Schwödiauer in der Kurfürstensuite und musikalischen Einlagen von Flötenspielerin Ruth Legelli bis hin zum Art-Atelier von Schnell-Portraitierer Sascha Cherniajev. Auf den Fluren ließen historisch gewandete Darsteller des „Jardin des Epoques“ die knapp 400-jährige Geschichte des Hauses lebendig werden. In der Lobby spielte das Trio der IndigoJazzLounge einen entspannten Klangteppich aus warmen Melodien und lebendigen Beats.
Das Branchenmagazin „Neue Fakten hotelintern“ berichtet von dem Grand Opening in Düsseldorf.

Weniger in Feierstimmung sind sicher die Handwerker, die nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ auf ihr Geld warten müssen. Das Blatt spricht von rund 5 Millonen Euro an offenen Handwerkerrechungen, die der Bauherr wegen angeblicher Mängel nicht bezahlen will.
Hier geht es zum Bericht über unbezahlte Handwerkerrechungen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben