Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gewerkschaft hängt noch einen Tag dran

Noch bevor die Arbeitgeber heute auf den dritten Streiktag mit einem neuen Angebot oder zumindest mit einem Signal reagieren konnte, hat die Gewerkschaft ihre Mitglieder zu einer Verlängerung des Ausstands aufgerufen. War zunächst nur von einer 24-stündigen Arbeitsniederlegung die Rede, hat die Gewerkschaft heute am frühen Morgen weitere 24 Stunden drangehangen. Reisende müssen sich also auch am Dienstag auf Behinderungen einstellen.

Der Flughafen sieht sich gut vorbereitet und geht davon aus, auch im Fall des heutigen und morgigen Streiks wieder bis zu 70 Prozent des Flugbetriebs sicherzustellen und insbesondere alle interkontinentalen Flugbewegungen erfolgreich durchführen zu können. An den zwei Streiktagen der vergangenen Woche konnten ebenfalls bereits jeweils 70 Prozent und mehr der Flugbewegungen im Zeitraum der Streiks erfolgreich bewältigt werden. Fluggäste werden weiterhin gebeten, sich frühzeitig mit ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen.



Fluggäste werden gebeten, sich frühzeitig mit ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen und sich über die Verkehrsnachrichten im Hörfunk und TV-Videotext zu informieren. Bei Rückfragen steht das Fraport Communication Center unter der Nummer 0 18 05/3 72 46 36 bzw. +49 1805-372 4636 zur Verfügung.

www.frankfurt-airport.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben