Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Geschäftsreisende können mehr aus den USA mitbringen

Das Visit USA Committee Germany e.V. (VUSA) begrüßt die Erhöhung der Zollgrenzen für Reisende. Ab 1. Dezember erhöht sich die Freimenge für „sonstige“ Waren von bisher 175,00 Euro auf 430,00 Euro (die Bestimmungen für Alkohol und Zigaretten bleiben unverändert).

Die vom deutschen Zoll festgelegte Freigrenze von 430,00 Euro entspricht ungefähr 550,00 Dollar oder umgerechnet 18 Markenjeans. Ein Euro ist gegenwärtig etwa 1,27 Dollar wert. Damit ist die europäische Währung immer noch sehr stark und zahlreiche Waren sind in den USA deutlich günstiger zu kaufen als in Deutschland. „Vor allem Klassiker wie Freizeitmode, Sportartikel und -schuhe sowie Elektronikartikel sind richtige Schnäppchen, wenn man die deutschen Preise zu Grunde legt“, erklärte Rita Hille.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben