Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Geschäftsreisen auch bei Schnupfen meistern

Gut vorbereitet auf die Geschäftsreise: Vor allem Vielflieger sind gefährdet, sich während der Reise z. B. durch die Klimaanlage im Flugzeug, Hotel und in Konferenzräumen schnell mal einen Schnupfen zu holen. Wenn ein wichtiger Termin ansteht, lässt es sich auch nicht immer vermeiden, bereits krank in den Flieger zu steigen. Der Druckunterschied, der beim Starten und Landen entsteht, kann dann wegen einer Blockade der Eustachischen Röhren nicht mehr ausgeglichen werden. Ohrenschmerzen bis hin zum Gehörverlust sind die Folge. Mit EarPlanes® griffbereit im Handgepäck und rechtzeitig ins Ohr gesteckt, lässt sich der Druck von den Ohren nehmen.

Werner Albus, Leiter Geschäftsentwicklung bei Kyberg Pharma, der Vertriebsgesellschaft der EarPlanes®, und selbst Vielflieger: „Ich habe EarPlanes immer einstecken. Man weiß nie, wann man sich auf Reisen erkältet. Gerade die Landung wird sehr unangenehm, wenn der Druckausgleich nicht mehr funktioniert.“

Das so genannte Barotrauma kann von Ohrenschmerzen bis hin zum Platzen des Trommelfells oder Hörverlust führen. Ursache ist der Druckunterschied zwischen Kabine und Innenohr, der beim Starten und Landen entsteht. Dieser wird normalerweise von den Eustachischen Röhren ausgeglichen, welche aufgrund von Schnupfen oder Allergien in ihrer Funktion stark beeinträchtig werden. Beim Gebrauch von EarPlanes® ist es wichtig, dass sie bereits vor dem Start korrekt im Ohr sitzen. Nach Erreichen der Reiseflughöhe können die Ohrstöpsel herausgenommen werden. Spätestens eine Stunde vor der Landung müssen sie aber wieder ins Ohr eingeführt werden. Dort verbleiben sie, bis sich die Kabinentüren öffnen.

Earplanes® für Erwachsene und Kinder sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich oder können unter www.arnika-apo.de bestellt werden. ÖkoTest beurteilte die EarPlanes® 2004 mit dem Gesamtergebnis „sehr gut“.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben