Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Geschäftsbetrieb wird unverändert fortgesetzt

JAL zur Zukunft der Fluggesellschaft:


Japan Airlines Corporation, Japan Airlines International Co., Ltd. und JAL Capital Co., Ltd. haben heute zusammen mit der Development Bank of Japan, Japan Bank for International Cooperation, Mizuho Corporate Bank, Ltd., The Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, Ltd. und Sumitomo Mitsui Banking Corporation nach einem Antrag auf Unterstützung zu einer Restrukturierung bei der Enterprise Turnaround Initiative Corporation of Japan („ETIC“) eine entsprechende Zusage erhalten.

Desweiteren hat JAL ein Restrukturierungsverfahren mit Gläubigerschutz beim Tokyo District Court beantragt, die entsprechenden Formalitäten wurden eingeleitet und das Gericht hat ETIC und den Anwalt Eiji Katayama zu Treuhändern für die Restrukturierung ernannt.

Im Rahmen dieses Restrukturierungsverfahrens wurde bereits im Vorfeld die nötige Zustimmung der Hauptgläubiger eingeholt.
Zusätzlich zum Erhalt von Finanzmitteln der ETIC stehen geschäftliche Zahlungen unter gerichtlichem Schutz. Dadurch sollen negative Einflüsse auf den Geschäftsbetrieb der JAL vermieden werden, um dem Unternehmen die Möglichkeit zu einer zügigen, erfolgreichen und dauerhaften Umstrukturierung zu bieten.

Die Treuhänder haben heute bereits umfangreiche Genehmigungen des Gerichtes erhalten, um weiterhin den Zahlungsverpflichtungen der JAL – einschließlich Zahlungen für Treibstoff, Lieferungen und Services sowie Leasingraten und anderer Verpflichtungen – nachzukommen.

Aufgrund dieser Maßnahmen ist die für eine reibungslose Fortführung des Geschäftsbetriebes sowie die für die Bedienung von Zahlungsverpflichtungen erforderliche Finanzierung gesichert. Desweiteren behalten alle Vielfliegerprogramme der JAL ihre Gültigkeit.

Sicherung von geschäftlichen Ansprüchen

Die Restrukturierungsmaßnahmen werden mit Hilfe der ETIC sowie unter Aufsicht des Gerichtes und der Treuhänder fortgeführt. ETIC hat die Bereitstellung von Finanzmitteln für unabdingbare Maßnahmen, die für einen sicheren Flugbetrieb und zur Erhaltung des Unternehmenswertes erforderlich sind, zugesagt:

1. Sicherung der geschäftlichen Ansprüche

2. Sicherung des Meilenguthabens von Mitgliedern des Vielfliegerprogramms

3. Sicherung von Leasingraten

Ausblick auf den Restrukturierungsplan

Die Revitalisierung des Unternehmens ist mit folgenden Schwerpunkten verbunden:

1. Weitere Verjüngung der Flotte und Prüfung des Streckennetzes

2. Verschlankung der Personal- und Organisationsstrukturen

3. Etablierung von Maßnahmen zur Gewinnoptimierung

4. Weitere zielgerichtete Investitionen zur Umsetzung der Geschäftsstrategien.

Verantwortung des JAL-Managements

Der Präsident der JAL, Haruka Nishimatsu, hat die volle Verantwortung für die augenblickliche Lage des Unternehmens übernommen und ist heute zurückgetreten, voraussichtlich werden die anderen Direktoren und Vorstände folgen. Selbstverständlich werden sie – sofern erforderlich – weiterhin im Rahmen der Reorganisation kooperierend zur Verfügung stehen.

Anfang Februar soll über die neue Managementstruktur entschieden werden. Voraussichtlich wird der derzeitige Senior Managing Executive Officer Masato Uehara zum Group Temporary Chief Operating Officer ernannt.

Für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigt sich JAL in aller Form bei ihren Passagieren, Geschäftspartnern und Aktionären.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN