Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Germanwings fliegt nach Hamburg – Paris und Mailand im Angebot

Ab 30. Oktober gilt am Flughafen Dresden der Winterflugplan 2005/2006. Im Linienverkehr baut die Germanwings ihr Angebot in Dresden aus und führt zwei tägliche Flugverbindungen nach Hamburg ein. Austrian Airlines erhöht die Frequenz der Flüge von und nach Wien. Die Air Berlin fliegt in der Wintersaison via Nürnberg auch nach Paris und Mailand/Bergamo. Im Touristikverkehr stehen den Reisenden mit Taba in Ägypten und Cagliari auf Sardinien zwei neue Urlaubsziele zur Auswahl.

Was ist neu in dieser Saison?

1. Die Günstig-Airline Germanwings, die von Dresden aus bereits nach Köln-Bonn und Stuttgart fliegt, hat jetzt auch Hamburg im Angebot. Ab 27. November verbindet die Fluggesellschaft die Partnerstädte Dresden und Hamburg mit täglich zwei Flügen in jede Richtung. Die neue Verbindung ist nicht nur für Privat-, sondern auch für Geschäftsreisende attraktiv, da Geschäftstermine an einem Tag erledigt werden können. Die Airline startet täglich um 7 Uhr und 16.15 Uhr in Hamburg und landet um 8 Uhr bzw. 17.15 Uhr in Dresden. In Dresden startet Germanwings um 8.30 Uhr und 17.40 Uhr. Die Ankünfte in Hamburg sind um 9.30 Uhr und 18.40 Uhr. Die Flüge ab 19 Euro inklusive aller Steuern und Gebühren sind auf www.germanwings.com oder über das Germanwings-Callcenter (01805 / 955 855) buchbar.

2. Mit Air Berlin drei Mal wöchentlich in die Mode-Metropolen Paris und Mailand. Auch die Air Berlin erweitert ihr Linienangebot in Dresden und fliegt montags bis mittwochs über das Drehkreuz Nürnberg in Frankreichs Hauptstadt Paris und nach Mailand/Bergamo in Italien.

3. Die Austrian Airlines erweitert ihr Angebot auf der Strecke Dresden – Wien um eine dritte Tagesrandverbindung. Jeden Morgen (außer sonntags) hebt ein zusätzlicher Flieger Richtung Wien ab. Jeden Abend (außer sonnabends) fliegt eine zusätzliche Maschine nach Dresden. Vom Ausbau der Fluglinie profitieren vor allem Tagesreisende sowie Geschäfts- und Privatreisende, welche die umfangreichen Anschlussflüge ab Wien nutzen wollen. Dazu gehören zum Beispiel Flüge nach Mumbai (früher Bombay), Sydney, Moskau und Tel Aviv.

4. Taba in Ägypten befindet sich zum ersten Mal unter den Urlaubsreisezielen ab Dresden. Condor fliegt jeden Dienstag über das Drehkreuz München in die Stadt am Roten Meer. Taba liegt auf der Halbinsel Sinai und ist besonders bei Tauchern sehr beliebt.

5. Cagliari auf Sardinien ist ebenfalls neu im Touristikflugplan. Air Berlin bringt Touristen jeden Freitag über das Drehkreuz Palma de Mallorca in die Hauptstadt der italienischen Mittelmeerinsel.

Der Winterflugplan 2005/2006 in Zahlen und Fakten
– 260 Abflüge pro Woche zu
– 50 Zielflughäfen mit
– 15 Fluggesellschaften}
Im Winter gibt es pro Woche 237 Abflüge im Linienverkehr zu 14 Linienzielen im In- und Ausland. Im Touristikverkehr werden direkt sowie über die Drehkreuze Palma de Mallorca, Nürnberg, München und Frankfurt am Main insgesamt 23 Abflüge pro Woche zu 36 Touristikzielen angeboten. Der Flughafen Dresden festigt damit seine Position als regionale Drehscheibe für die Verbindung Sachsens mit den wichtigsten Wirtschafts- und Tourismuszentren Europas und Nordafrikas. Bei den vier neuen ausländischen Zielen handelt es sich ausnahmslos um Städte von großer wirtschaftlicher, kultureller und touristischer Bedeutung.

Der Linien-Flugplan
In diesem Winter stehen acht deutsche und sechs ausländische Städte auf dem Linien-Flugplan ab Dresden. München bleibt mit wöchentlich 59 Verbindungen auf Platz eins der Inlandsflugziele. Rang zwei belegt Frankfurt am Main mit 42 Flügen. Hamburg und Stuttgart (je 30 Flüge), Düsseldorf (24), Köln-Bonn (14) und Dortmund (10) folgen auf den übrigen Plätzen. Achtes Inlandsflugziel ist Nürnberg als Drehkreuz der Air Berlin. Die wichtigsten Wirtschaftzentren Deutschlands sind damit von Dresden aus direkt erreichbar. Ausländische Linienflugziele sind Österreichs Hauptstadt Wien mit 18 Verbindungen pro Woche und die Schweizer Finanzmetropole Zürich mit zehn. Dazu werden über das Drehkreuz Nürnberg Mailand/Bergamo, Budapest, Paris Charles de Gaulle, Rom Fiumicino und Wien angeflogen.

Mit Frankfurt, München, Wien und Zürich stehen vier wichtige Drehkreuze im weltweiten Luftverkehr auf dem Flugplan ab Dresden. Wer aus der sächsischen Landeshauptstadt in eine europäische Metropole, nach Übersee, Afrika oder Fernost reisen möchte, kommt mit Zwischenstopps auf diesen Flughäfen ans Ziel.

Der Touristik-Flugplan
36 Urlaubsziele sind in dieser Saison am Flughafen Dresden im Angebot. Allein 16 Destinationen befinden sich in Spanien – neun auf dem Festland, sechs auf den Kanarischen Inseln und eine auf den Balearen (Palma de Mallorca). Weitere beliebte Reiseländer sind Ägypten (sechs Flugreiseziele) sowie Italien und Portugal (jeweils vier).

Im Touristikverkehr bestehen Nonstop-Verbindungen mit neun Destinationen: Fuerteventura, Lanzarote/Arrecife, Las Palmas, Teneriffa Süd (alle Kanaren), Monastir, Djerba (Tunesien), Hurghada (Ägypten), Antalya (Türkei) und Palma de Mallorca (Balearen). Insgesamt werden im Touristikverkehr wöchentlich 81 Verbindungen nonstop und über Drehkreuz angeboten.

Immer freitags startet eine Boeing 737 der Air Berlin zum Drehkreuz Palma de Mallorca. Dort gibt es Anbindungen an 13 weitere Ziele auf dem spanischen Festland (Barcelona, Sevilla, Valencia, Bilbao, Alicante, Malaga, Almeria, Reus, Jerez de la Frontera), in Portugal (Lissabon, Porto, Faro) und auf Sardinien (Cagliari).

Über das Drehkreuz Nürnberg von Air Berlin/Hapag Lloyd Flug sind montags bis mittwochs 22 Ziele in folgenden elf Ländern zu erreichen: Spanien (Fuerteventura, Las Palmas, Lanzarote, Teneriffa Süd, Teneriffa Nord), Ägypten (Kairo, Sharm el Sheikh, Hurghada, Luxor), Italien (Rom Fiumicino, Mailand/Bergamo, Catania), Tunesien (Djerba, Monastir), Marokko (Agadir, Fez), Frankreich (Paris Charles de Gaulle), Ungarn (Budapest), Österreich (Wien), Portugal (Funchal), Türkei (Antalya) und Malta.

Über das Condor-Drehkreuz München ist der Flughafen Dresden montags und dienstags mit 19 Destinationen in diesen sieben Ländern verbunden: Spanien (Lanzarote, Malaga, Fuerteventura, Las Palmas, Palma de Mallorca, Santa Cruz de la Palma, Teneriffa Süd, Jerez de la Frontera), Ägypten (Taba, Hurghada, Marsa Alam, Sharm el Sheikh), Portugal (Faro, Funchal), Zypern (Larnaca, Paphos), Marokko (Agadir), Türkei (Antalya) und Malta. Nach Funchal und Hurghada geht es donnerstags auch über das Mini-Drehkreuz Frankfurt der Condor.

Auf allen Fluglinien der Air Berlin und Condor ab Dresden werden auch Einzelplatztickets verkauft.

15 Airlines fliegen Dresden an
Linie: Die Lufthansa unterhält vier Fluglinien ab Dresden: Frankfurt, München, Stuttgart und Düsseldorf. Deutschlands Nummer eins unter den Airlines ist mit 130 Starts pro Woche auch in Dresden Marktführer. Dahinter folgen Germanwings (Köln-Bonn, Stuttgart, Hamburg) mit 42 Starts pro Woche sowie Cirrus Airlines (Hamburg, Zürich) mit 26, Austrian Airlines (Wien) mit 18, dba (München) mit elf und LGW Walter (Dortmund) mit zehn Abflügen pro Woche. Darüber hinaus fliegen die Fluggesellschaften Swiss, SAS Scandinavian Airlines und United Airlines im Codeshare.

Touristik: Sechs Fluggesellschaften verbinden Dresden mit den beliebtesten Ferienregionen rund um das Mittelmeer und den Atlantik. Unter ihnen ist die Air Berlin mit 36 Flugzielen die Nummer eins, gefolgt von der Condor mit 19 Zielen.

Der Service am Flughafen Dresden
24 Check-in-Schalter gewährleisten eine schnelle Abfertigung bei der Anmeldung zum Flug. An 27 Reisebüro-Schaltern gibt es Flugtickets und Pauschalreisen in alle Welt. 3.000 Parkplätze sowie Parkgutscheine über 15 Euro bei sieben Tagen Mindestparkzeit garantieren eine sorglose Anreise mit dem Auto. Im Untergeschoss hält die S-Bahn-Linie 2. Die Züge benötigen 13 Minuten bis Dresden-Neustadt, 21 Minuten bis Dresden Hauptbahnhof und 44 Minuten bis Pirna.
Der Flughafen Dresden bietet den kompletten Saisonflugplan auf seiner Internetseite unter www.dresden-airport.de sowie www.dresden.aero als PDF-Datei zum Download an. Die Online-Version des Flugplanes wird wöchentlich aktualisiert, um auch gelegentliche Flugplanänderungen zu erfassen. Zusätzlich können im Online-Reisebüro des Dresdner Airports Linien- und Charterflüge sowie Pauschal- und Last-Minute-Reisen gebucht werden.

www.dresden-airport.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben