Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gelegen zwischen Jordaniens Hauptattraktion Petra und dem Naturschutzgebiet Dana

Seit Sommer ist ein Landhotel im Wadi Feinan geöffnet. In der bergigen Geröllwüste Jordaniens, die bislang fast ausschließlich unter Archäologen als eine der weltältesten Stätten der Kupfererzverarbeitung bekannt war, lädt nun das ökologisch gebaute Landhaus Wadi Fenan Lodges Kurzzeit-Aussteiger zum Ausruhen ein. Die Architektur erinnert gleichermaßen an eine Karawanserei und an ein Kloster. Kein Licht lässt den grandiosen Sternenhimmel Jordaniens verblassen, denn nachts wird das solar-betriebene Haus nur von Kerzen beleuchtet…

Wadi Feinan liegt knapp fünfzig Kilometer nördlich von der rosa Felsenstadt Petra und bildet den südlichen Eingang zu Jordaniens größtem Naturschutzgebiet Dana Nature Reserve. Zum darin gelegenen Dana Zeltcamp Rummana auf etwa 1.200 Metern führen auch geführte Wanderwege – der Feinan Trail. Von Feinan aus kann aber auch per Mountain Bike oder Jeep die nähere Umgebung erkundet werden – die Kreuzritterburg Shobak etwa oder Jordaniens größte Attraktion Petra.

Entworfen hat das Haus mit 26 individuell gestalteten Zimmern das renommierte Architektenbüro Ammar Khammash mit Sitz in Amman. Khammash zählt mit seinem kleinen Team zu den kreativsten Architekten und Designern des Landes. Bei seinen eleganten Bauten aus Naturstein, Beton, Stahl und Glas lässt er sich stets von der traditionellen Bauweise inspirieren und verfolgt größtmögliche Harmonie mit der natürlichen Umgebung und Einheit mit der Geschichte. Auf Rundreisen durch das Haschemitische Königreich begegnet man seinem modernen Design mit orientalischem Charme an fast allen wichtigen Rundreise-Stationen wie Pella, Madaba, Amman, Totes Meer, Umm Qais etc..

Feinan liegt in der Verlängerung des Jordantals nahe der Tiefebene Wadi Araba. Fenan, auch Feynan geschrieben, war eines der wenigen Kupferlagerstätten des Vorderen Orients. Seit Jahrtausenden waren hier Erze verhüttet worden, in erhöhtem Maße in der frühen Bronzezeit, Eisenzeit und unter den Römern. Als eines der ältesten Montanreviere der Welt interessiert es noch heute die Archäologen, die an dieser Stelle eine rund 10.000 Jahre dauernde Nutzung der Lagerstätte verfolgen können.

Informationen zu den Wadi Feinan Lodges bei der Royal Society of Nature Conservation (RSCN), der Dachorganisation für den Naturschutz und andere Initiativen in Jordanien,
P O Box 1215 Jubeiha 11941, Jordanien
Telefon: 00962 – 6 – 533 46 10, Fax: 00962 – 6 – 534 74 11
Email: tourism@rscn.org.jo
Internet: www.rscn.org.jo






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN