Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gegenseitiges Codesharing nach Entebbe und Libreville

Lufthansa und Brussels Airlines bieten ab heute (15.07.2009) Gemeinschaftsflüge (Codesharing) auch auf Langstreckenflügen an. Damit bauen beide Airlines ihre Zusammenarbeit weiter aus und öffnen ihr Streckennetz für die Fluggäste des jeweiligen Partners. Den Anfang machen die Brussels Airlines Verbindung von Brüssel nach Entebbe (Uganda) und die neue Lufthansa-Verbindung von Frankfurt nach Libreville (Gabun). Beide Strecken sind ab sofort auch unter den Flugnummern des Partners buchbar. So können Lufthansa Kunden ab sofort über Brüssel mit Lufthansa Flugnummer viermal wöchentlich nach Entebbe fliegen. Diese ugandische Stadt wird von Lufthansa selbst nicht angeflogen. Im Gegenzug erreichen Passagiere der Brussels Airlines mit eigener Flugnummer die gabunische Hauptstadt Libreville fünfmal pro Woche ab Brüssel über Frankfurt.

Die Langstreckenflüge der beiden Fluggesellschaften nach Afrika sollen sukzessive als Codeshare-Verbindungen angeboten werden. Für Lufthansa-Gäste wird sich die Auswahl an Zielen in Afrika durch die geplanten Gemeinschaftsflüge mit Brussels Airlines langfristig um weitere Destinationen vergrößern. Lufthansa und Brussels Airlines fliegen bereits auf allen ihren Strecken zwischen Deutschland und Belgien sowie auf ausgewählten Europa-Verbindungen im Codeshare.

Teilnehmer der Vielfliegerprogramme beider Airlines – Miles & More und Privilege – können bereits auf sämtlichen von Lufthansa und Brussels Airlines durchgeführten Flügen Meilen sammeln oder als Prämienflug einlösen.

Lufthansa





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben