Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

GB setzt Fluggastrechte aus

In Großbritannien werden zur Zeit die Passagierrechten für Flugreisende eingefroren, kann man im aktuellen Newsletter der Rechtsanwälte Siebert+Partner lesen. Der High Court of Justice, das oberste Gericht in Großbritannien, hat das Recht auf finanzielle Entschädigung der Passagiere bei großen Verspätungen aufgehoben. Im November 2009 hatte der Europäische Gerichtshof das Recht auf Ausgleichsleistungen auf große Verspätungen von drei Stunden und mehr ausgeweitet. British Airways, TUI Travel, EasyJet und die IATA hatten dagegen geklagt. Der High Court hat das Thema jetzt an den EuGH zurückverwiesen. Es ist davon auszugehen, dass bis zu einer neuen EuGH-Entscheidung bis zwei Jahre vergehen könnten. In dieser Zeit verhandeln die britischen Gerichte keine Streitigkeiten über Entschädigungsforderungen gegenüber den Airlines.

Quelle: Newsletter der Rechtsanwälte Siebert+Partner





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN