Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Gauner haut Reisenden übers Ohr

Geschäftsreisende aufgepasst: Mit einer neuen Masche kann ihnen im Zug Geld abgeschwatzt werden, schreibt der Branchendienst dmm.travel.

Ein 44-Jähriger aus Berlin, der am Mittwochabend in einem ICE von Hamburg nach Kassel unterwegs war, wurde nämlich Opfer eines Trickbetrügers, so die Bundespolizei. Ein bislang Unbekannter sprach den Reisenden an und gab vor, nicht genug Geld für eine Fahrkarte zu haben. Der gutgläubige Berliner bot dem Betrüger an, den Fahrpreis für ihn direkt beim Zugbegleiter zu entrichten. Dies lehnte der Täter allerdings ab, da er angeblich im Zug nicht betteln dürfte. Es wäre besser, so der Fremde, wenn er selbst den Fahrpreis beim Schaffner begleiche. Der Berliner gab ihm daraufhin 100,00 Euro. Als Sicherheit überließ der Gauner dem hilfsbereiten Mann sein Mobiltelefon. Wenig später stellte sich heraus, dass das Handy nur eine Attrappe war. Von dem Betrüger fehlt seitdem jede Spur. In Kassel-Wilhelmshöhe erstatte der 44-Jährige Strafanzeige bei der Bundespolizei. Die Nachbildung des Telefons wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: dmm.travel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN