Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Frisches Ambiente und neuer Name

In den vergangenen anderthalb Jahren von der
Vorhalle bis zur Bettdecke modernisiert, erwartet das frühere
Fünf-Sterne Sofitel Atrium Budapest seine Gäste seit kurzem auch
unter einem neuen Namen: Sofitel Budapest. Das Hotel befindet sich
genau dort, wo die berühmte Kettenbrücke die Donau überquert.

Wer nicht nur das moderne Ambiente des Hauses, sondern auch den
Blick auf das gegenüberliegende UNESCO-geschützte Panorama des
Burgbergviertels genießen möchte, ist mit dem Preisschlager der
„Budapester Winter Invasion“ gut beraten: „3+1“ heißt es da für
Besucher der ungarischen Hauptstadt. In allen an der Winter-Kampagne
teilnehmenden Hotels – darunter das Sofitel Budapest – buchen
Reisende drei Nächte und erhalten die vierte als Geschenk gratis
dazu. Zusätzlich gibt es als Bonbon noch eine Budapest Card zum
Sonderpreis. Informationen zur „Budapester Winter Invasion“ sind
unter www.budapestwinterinvasion.com auch in deutscher Sprache
abrufbar.

Die 351 Hotelzimmer – darunter 54 Suites – wurden unter Einsatz
von besonderen Materialien ebenfalls kürzlich modernisiert. Dabei
wurde auch das eigens von Sofitel entwickelte, mehrschichtige Bett
„MyBed“ eingeführt. Ergonomisch gestaltete Federkernmatratzen, mit
Federn gefüllte obere Betteinlagen, leichte Decken und vier Kissen
sorgen für ungestörte Träume in den himmlisch weichen Betten.

Das Café „Bibliotek Lounge“ bietet den Sofitel-Gästen eine reiche
Auswahl an aromatischen Tee- und Kaffeespezialitäten aus aller Welt.
Dazu werden wohlschmeckende, unter der Leitung des Meisterkonditors
László Mihály vor Ort hergestellte Süßigkeiten gereicht. Den Namen
erhielt das Café dank der angeschlossenen Bibliothek, in die sich
Gäste zurückziehen und unbehelligt lesen können. Zur Sammlung zählen
nicht nur anspruchsvolle Zeitschriften und literarische Werke in
zahlreichen Sprachen, sondern auch Prosa und Lyrik über Budapest und
Ungarn.

Im September dieses Jahres wurde das neue Gourmetrestaurant des
Hotels, das „Paris-Budapest Café“, eröffnet. Damit führte das Hotel
Sofitel Budapest ein vollkommen neues Restaurantkonzept ein, das
Spezialitäten der französischen, asiatischen, mediterranen und
ungarischen Küche mit einer Erlebnisküche, einem einmaligen Sortiment
ungarischer und französischer Weine sowie einer modernen Bar
miteinander verbindet.

Mit seinen 24 Tagungsräumen – darunter ein Ballsaal für bis zu 400
Personen – ist das Sofitel Budapest im Herzen von Budapest auch die
richtige Adresse für Geschäftsbesprechungen, Konferenzen und größere
Veranstaltungen.

Buchung und Information: Sofitel Budapest, Roosevelt tér 2, H-1051
Budapest, Telefon 0036/1/266-1234, Fax 0036/1/266-9101, E-Mail
H3229-RE@accor.com, Internet www.sofitel.com.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben