Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Frankfurt-Frequenzerhöhung entwickelt sich positiv

Trotz schwierigen Marktumfelds konnte Etihad Airways im vergangenen Jahr ihre Marktposition in Deutschland weiter stärken. Im Vergleich zum Vorjahr sind im Jahr 2009 rund 20 Prozent mehr Passagiere mit Etihad ab den deutschen Abflughäfen Frankfurt und München geflogen.

„Im letzten Jahr ist zwar das Tarifniveau gesunken und es hat eine Verlagerung des Geschäftsreiseverkehrs von der Pearl Business in die Coral Economy Class stattgefunden“, fasst Udo Fischer, Country Manager Germany von Etihad Airways das Jahr 2009 zusammen, „aber es ist uns trotzdem gelungen, unsere Marktposition in Deutschland weiter auszubauen und die Anzahl der geflogenen Passagiere zu erhöhen.“ Zusätzlich zu den gestiegenen Passagierzahlen konnte die Airline im deutschen Markt die Tarife bereits Ende 2009 wieder leicht anheben. „Diesen Trend möchten wir auch im laufenden Jahr weiter fortsetzen, so dass wir langfristig wieder gesunde Preise im Markt haben“, ergänzt Fischer.

Neue Frankfurt-Verbindung entwickelt sich gut

Für das Jahr 2010 setzt der Deutschland-Chef von Etihad auf den Ausbau der Frankfurt-Strecke. Durch die zusätzlichen Verbindungen und die neue Abflugzeit – 11 Uhr statt bislang 15 Uhr – gibt es deutlich verbesserte Anbindungen an das internationale Streckennetz von Etihad am Drehkreuz Abu Dhabi. „Durch die Vorverlegung des Tagabflugs erreichen wir mehr Anschlüsse über unser Drehkreuz und können dadurch unseren Passagieren beste Verbindungen zu wichtigen Wirtschafts- und Tourismuszentren weltweit anbieten“, so Fischer. Durch die neue Abflugzeit und die erhöhte Frequenz verbessern sich u.a. die Anbindungen ab Deutschland zu den Etihad Zielen in Australien (mehr Verbindungen nach Sydney und Melbourne), Thailand (zwei Mal täglich ab Frankfurt nach Bangkok), nach Singapur und Indien, wodurch die Fluggesellschaft ihre Marktposition auf diesen Strecken weiter ausbauen möchte. Mit Johannesburg, Kapstadt, Manila (12 Mal wöchentlich) und Kathmandu haben Passagiere künftig auch ab Frankfurt sehr guten Zugang zu neuen attraktiven Zielen im weltweiten Etihad Streckennetz.

Bereits seit dem 12. Dezember 2009 fliegt Etihad 13 Mal wöchentlich statt bislang 10 Mal die Woche von Frankfurt in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Zum Sommerflugplan 2010 erhöht die Airline aus Abu Dhabi die Frequenz ab Frankfurt dann endgültig auf zwei Mal täglich.

www.etihadairways.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben