Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Fly Emirates setzt auf Berlin

Die Fluggesellschaft Fly Emirates will Berlin in
Zukunft täglich anfliegen – kritisiert aber die Flughafenpolitik der
Stadt. „Berlin ist attraktiv, die Flughafenpolitik ist unattraktiv.
Vieles ist bürokratisch, sogar ein bisschen provinziell“, sagte Henry
Hasselbarth, Zentraleuropachef von Emirates, dem Tagesspiegel
(Mittwochausgabe). „Dennoch wollen wir Berlin anfliegen. Und wenn wir
kommen, kommen wir täglich. Bis zur WM 2006 werden wir es aber nicht
mehr schaffen.“ Die Fluggesellschaft ist offizieller Sponsor der
Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und hat dafür „45 Millionen Euro“
(Hasselbarth) bezahlt.

Hasselbarth sprach sich ferner für den Bau des neuen Berliner
Großflughafens aus: „Die Kultur ist hier, die Politik, nur die
Unternehmen fehlen. Deshalb ist ein Großflughafen wichtig“, sagte er
dem Tagesspiegel. Der Flughafen Tegel sei „Geschichte“, der neue
Airport müsse kommen, „sonst machen alle Fluggesellschaften einen
Bogen und suchen sich andere Drehkreuze aus. Berlin hätte das
Nachsehen.“

Quelle: Der Tagesspiegel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN