Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flugverbote für europäische Gesellschaften denkbar?

Nach dem Absturz einer Spanair-Maschine mit 154 Toten in Madrid wird die Sicherheit von Fluggesellschaften diskutiert. Die EU-Kommission drohte auffälligen Airlines mit Flugverboten. In Zukunft könnten auch europäische Fluggesellschaften auf die „Schwarze Liste“ unsicherer Betreiber gesetzt werden, erklärte die EU-Kommission diese Woche in Brüssel.

Auf einer „Schwarzen Liste“ werden die Namen der Unternehmen veröffentlicht, die Flughäfen in der Europäischen Union nicht mehr ansteuern dürfen. Die Entscheidung wird auf Grundlage von Informationen der nationalen Flugsicherungseinrichtungen sowie der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) getroffen. Nach der aktuellen Liste vom Juli 2008 dürfen 92 Fluggesellschaften, in der Mehrheit aus Afrika und Asien, den Luftraum über der EU generell nicht überfliegen. Außerdem hat die Kommission den Betrieb einzelner Flugzeuge untersagt. Insgesamt stehen Fluggesellschaften aus zwölf Ländern auf der Liste. Das Internetportal www.eu-info.de veröffentlicht die vollständige Liste.

Für die Liste seien letztes Jahr 7676 Flugzeuge in 42 Ländern kontrolliert worden, erklärte EU-Verkehrskommissar Antonio Tajani. Er versprach eine Ausweitung dieser Kontrollen. Auch die EASA soll künftig häufiger tätig werden. Sie ist an der Aufklärung des Unglücks von Madrid beteiligt.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN