Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flughafen wird zum vierten deutschen Abflughafen ausgebaut

Die zum TUI-Konzern gehörende Niedrigpreis-Airline Hapag-Lloyd-Express (HLX) wird mit Beginn des Winterflugplanes ab Ende Oktober Verbindungen nach Düsseldorf, München, Klagenfurt und Salzburg aufnehmen. Damit wird Leipzig/Halle zum vierten deutschen Abflughafen der Airline, die hier zunächst ein Flugzeug vom Typ Fokker 100 stationiert. Bereits im Frühjahr 2007 könnte ein weiterer Jet hinzukommen.
HLX fliegt seit Ende März dieses Jahres erfolgreich die Strecke Leipzig/Halle-Stuttgart.

Eric Malitzke, Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH, dazu:
„Wir freuen uns, dass sich HLX nach intensiven Verhandlungen für den Flughafen Leipzig/Halle als zusätzlichen zentralen Abflughafen in Deutschland entschieden hat.
Damit verbessert sich das bedarfsorientierte Angebot an innerdeutschen und europäischen Flugverbindungen ab Leipzig/Halle weiter und die Entwicklung des für unseren Standort so wichtigen Low-Cost-Segments erhält abermals einen nachhaltigen, zukunftsweisenden Schub.
Ich hoffe, dass die neuen Verbindungen sowohl von den Geschäftsreisenden im Raum Mitteldeutschland als auch für Privatreisen intensiv genutzt werden. Mit der weiteren Verbesserung des Flugangebots erhält auch der Incoming-Verkehr in die Stadt Leipzig sowie zu weiteren attraktiven Destinationen in der Region weitere Impulse.“

www.leipzig-halle-airport.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben