Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flughafen Frankfurt übersteigt erstmals Zahl von 50 Millionen Passagieren

Den größten deutschen Flughafen nutzen in diesem
Jahr erstmalig mehr als 50 Millionen Fluggäste. Der Passagier, mit
dessen Ankunft FRA jetzt diese Marke erreichte, wurde vom
Vorstandsvorsitzenden der Fraport AG, Dr. Wilhelm Bender, am
Vormittag persönlich im Terminal 1 begrüßt.

Für Ingelore Winkelmann-Sevastopoulos, die zusammen mit ihrer
17-jährigen Tochter in einer Lufthansa-Maschine aus San Francisco
landete, gab es am Flughafen Frankfurt einen „großen Bahnhof“. Nach
der Ankunft wurde sie im Gate von Dr. Bender vor zahlreichen
Medienvertretern willkommen geheißen. Für die Airline begrüßte
Arbeitsdirektor Stefan Lauer den Frankfurter Rekord-Fluggast.
Anschließend flog Frau Winkelmann-Sevastopoulos weiter nach
Hannover.

Neben Blumen und guten Wünschen gab es im Blitzlichtgewitter der
Presse bei dieser Flughafen-„Sternstunde“ schöne Geschenke: Fraport
sponsert eine Party für 50 Gäste, die Lufthansa überreichte einen
Gutschein für zwei Interkont-Freiflüge in der Business-Class.

50 Millionen Menschen entsprechen ungefähr der doppelten Zahl der
Bürger einer ganzen Nation wie Venezuela oder Malaysia. Umgerechnet
auf Riesenstädte der Welt wären 50 Millionen etwa das Fünffache der
Einwohnerzahl von Sao Paulo oder Kairo.

Im Frühjahr 1955 war die Lufthansa wieder an den Start gegangen.
Ihr Heimatflughafen FRA zählte erstmals 1957 mehr als eine Million
Fluggäste. 1971 – ein Jahr vor Inbetriebnahme des Terminals 1 –
schaffte der Airport dann den Sprung über die Grenze von zehn
Millionen Passagieren. 1985 stieg die Zahl über 20 Millionen, 1992
wurden erstmalig 30 Millionen überschritten. Mehr als 40 Millionen
Reisenden diente der Flughafen Frankfurt 1997. Ohne die Ereignisse
vom 11. September 2001 hätte FRA schon vor drei Jahren 50 Millionen
Fluggäste erreicht.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben