Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flughafen der Stadt Donezk in der Ukraine geschlossen

Nachdem NBC bereits getwittert hat, dass der Flughafen von Donezk in der Ukraine für mindestens zwei Tage den Flugbetrieb einstellt, hat die Flugsicherheit des Flughafens von Donezk die Schließung bestätigt. Es werden in den nächsten zwei Tagen keine Flüge von oder nach Donezk stattfinden.

Der internationale Flughafen von Donezk ist das Tor der Region. Der Flughafen wird zum Beispiel von der Lufthansa mit Flügen aus München bedient, Turkish Airlines fliegt von Istanbul nach Donezk und Aeroflot von Moskau aus.
Ob es bei den zwei Tagen Flugunterbrechung bleibt, ist derzeit unklar. Die ukrainischen Behörden haben sich zur Wiederaufnahme des Flugbetriebs nicht geäußert.

Unterdessen hat das „Auswärtige Amt“ die Reise- und Sicherheitshinweise für Reisen in Teile der Ukraine sowie der Halbinsel Krim aktuallisiert.

Das „Auswärtige Amt“ schreibt dazu:
„Von Reisen auf die Halbinsel Krim wird dringend abgeraten.

Die Krim gehört aus Sicht der Bundesregierung völkerrechtlich weiterhin zur Ukraine, wird aber derzeit faktisch von Russland kontrolliert. Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden.

Von Reisen in östliche und südliche Landesteile wird ebenfalls dringend abgeraten. Deutschen Staatsangehörigen, die sich in diesen Landesteilen aufhalten, wird die Ausreise empfohlen.

Die Lage in der östlichen und südlichen Ukraine ist zurzeit sehr angespannt. Es mehren sich Fälle bewaffneter Besetzungen staatlicher Einrichtungen. In den Bezirken Donezk und Lugansk dauern diese Besetzungen bereits über einen längeren Zeitraum an, die Lage hat sich dort nach Beginn der Anti-Terror-Operation der ukrainischen Sicherheitskräfte weiter verschärft. Teilweise wurden in diesen Regionen auch Kontrollpunkte und Straßensperren errichtet, die von irregulären bewaffneten Kräften betrieben werden. Es kam dort bereits zu Festsetzungen von Ausländern. Auch in Odessa kam es zu gewaltsamen Ausschreitungen.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben