Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flughafen Colombo modernisiert auf internationalem Höchstniveau

SriLankan Airlines verfügt am Flughafen von Colombo ab sofort über eines der modernsten Systeme zur Gepäckverfolgung und -zusammenführung. Der Bandaranaike International Airport (BIA) in Colombo gehört, neben London Heathrow, zu den zwei privilegierten Flughäfen weltweit, die mit dem Baggage Reconciliation System Ultratrax 8.0 BRS und hochentwickelten MC9060G Scannern arbeiten. Im Rahmen des umfassenden Expansionsprogramms des BIA wurde bereits dieses Jahr eine neue Ankunftshalle, der Passkontroll- sowie der Duty-Free-Bereich restrukturiert. Die SriLankan “Serendib” Business Class Lounge wurde im Juni 2005 eröffnet.

„SriLankan Airlines unterstützt die Expansion und Modernisierung des BIA, die vom Airport Aviation Services Ltd. (Sri Lanka) durchgeführt wird, mit vollen Kräften,“ beschreibt Nigel O´Shea, Head of Service Delivery bei SriLankan das Engagement der Airline. „Das wir damit auf dem richtigen Weg sind, zeigen uns die hervorragenden Bewertungen von Reisenden zur eleganten Serendib Lounge.“

Des Weiteren werden Ende des Jahres acht Zugangsbrücken fertig gestellt. Sie werden dafür sorgen, dass die Effizienz des seit 2001 kontinuierlich wachsenden Drehkreuzes weiter gesteigert wird. Zudem wird SriLankan Catering Ltd. in Kürze den Bau einer hochmodernen Flugküche am Flughafen von Colombo beauftragen. Um zukünftig auch im Zuge der Expansion die Passagierverpflegung zu sichern, kann damit die Produktion von Flugverpflegung für alle Airlines am BIA verdreifacht werden.

Mit dem neuen Gepäckerkennungs-System am BIA reagiert SriLankan auf seine stetig wachsenden Flugverbindungen am heimischen Drehkreuz. In diesem Jahr verdichtete die Fluglinie ihre Frequenzen vor allem in den Mittleren Osten, Südasien, den Fernen Osten sowie weiteren Destinationen Südostasiens. Allein zu zehn Zielen in Indien wird die Fluggesellschaft bis Ende diesen Jahres fast 90 wöchentliche Flüge ab Colombo anbieten.

Das neue System erlaubt dank mobiler Scanner, jederzeit die exakte Position eines Gepäckstücks zu orten. Insgesamt 18 Scanner sorgen dafür, dass bereits auf dem Vorfeld Transit-Gepäck auf die jeweilige Anschlussmaschine gesendet wird, ohne dass dieses im Terminal abgefertigt werden muss. Auch der Datenbank-Server wurde erneuert: “Ein großer technologischer Schritt für uns“, bemerkt Thangavelu Mahendran, Manager IT Business Systems am BIA, „denn gerade in Sachen Schnelligkeit bietet das neue System Vorteile: Geht ein Passagier von Bord, wird uns das adhoc signalisiert. So können wir das Gepäck der Person sofort entladen.“

Von Deutschland aus fliegt SriLankan mit dem Airbus A330 und dem Airbus A340 derzeit fünfmal wöchentlich von Frankfurt zum Drehkreuz Colombo. Neben Sri Lanka und Indien offeriert die mehrfach ausgezeichnete Airline von Deutschland aus optimale Linienflugverbindungen auf die Malediven. Inzwischen bedient SriLankan 48 Destinationen in 27 Ländern. Hinzu kommen täglich 35 Codeshare-Flüge über Dubai mit ihrem Partner Emirates ab Frankfurt, München und Düsseldorf.

www.srilankan.aero





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben