Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Fluggesellschaft erhöht Verbindugen nach Delhi, Bangalore und Hyderabad

Emirates erhöht ihre täglichen Verbindungen nach Delhi, Bangalore und Hyderabad ab dem ersten Juli 2008 und baut ihre Position auf dem Subkontinent damit erheblich aus. Die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft wird die Anzahl der wöchentlichen Verbindungen bis Oktober 2008 auf 132 Flüge zu insgesamt zehn indischen Zielen erhöhen und wird somit zur ausländischen Fluggesellschaft mit den meisten Frequenzen nach Indien.

Ab dem 2. Juli 2008 bietet Emirates neben den bestehenden zwei täglichen Delhi-Verbindungen vier zusätzliche Flüge in die Hauptstadt Indiens an. Mit insgesamt 18 wöchentlichen Linienflügen bietet Emirates via Dubai Geschäftsreisenden ideale Verbindungen zwischen Delhi und Handelszentren wie New York, London, Frankfurt oder Paris. Die wöchentliche Frachtkapazität nach Delhi erhöht sich um über 300 Tonnen.

Die Anzahl der Emirates-Flüge in das indische IT-Zentrum Bangalore wird um sieben wöchentliche Flüge auf insgesamt 15 wöchentliche Verbindungen aufgestockt. Bereits im Juli 2008 werden die ersten zwei zusätzlichen Flüge aufgenommen, die anderen fünf Verbindungen ergänzen den Flugplan ab Oktober 2008.

Ebenfalls ab Oktober 2008 erhöht Emirates die Anzahl der Verbindungen in die Wirtschaftsmetropole Hyderabad auf 18 wöchentliche Verbindungen. Die wöchentliche Frachtkapazität erhöht sich um 70 Prozent auf 246 Tonnen.

Emirates fliegt Indien bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1985 an. Derzeit bietet die Fluggesellschaft insgesamt 114 Flüge pro Woche nach Delhi, Mumbai, Hyderabad, Chennai, Cochin, Thiruvananthapuram, Bangalore und Kolkata an. Ab dem 1. Juli 2008 wird Emirates ab Dubai sechs Nonstop-Flüge pro Woche in die südindische Stadt Kozhikode anbieten.

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben