Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Fluggäste können sich per Smartphone in den Terminals orientieren

Der Flughafen München gehört zu den ersten Partnern in Deutschland, die beim Kartendienst „Indoor Maps“ von Google vertreten sind. Google erweitert derzeit sein weltweit verbreitetes Angebot „Maps“ um eine „Indoor“-Funktion in großen öffentlichen Gebäuden wie zum Beispiel Flughäfen, Einkaufszentren oder Museen. Wer ein Smartphone oder Tablet mit dem mobilen Betriebssystem Android besitzt, kann damit alle Ebenen dieser Gebäude ansteuern und sich vor Ort anhand von Daten dortiger Funknetze lokalisieren lassen. Seit heute ist diese Funktion in Deutschland nutzbar.

Die Google Maps App für Android zeigt im Flughafen München die Grundriss-Karten der beiden Terminals sowie des München Airport Centers. Wie in den Stadtplänen sind zahlreiche Restaurants, Shops und andere Ziele markiert, zu denen auch Informationen abgerufen werden können. Mit Google Indoor Maps steht Fluggästen und Besuchern ab sofort ein zusätzliches Medium zur Verfügung, um sich vor Reiseantritt oder bei Ankunft am Flughafen einen Überblick über das vielfältige Angebot zu verschaffen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben