Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Flüge von Madrid nach Abu Dhabi

Etihad Airways nimmt Spanien in sein schnell wachsendes Streckennetz auf und bietet Reisenden mit den Direktflügen zwischen Abu Dhabi und Madrid nun größere Auswahlmöglichkeiten.

Zum Start der neuen Verbindung zwischen den beiden Hauptstädten sagte James Hogan, President und Chief Executive Officer von Etihad Airways, das weltweite Streckennetz der Fluggesellschaft sei von erheblichem Nutzen für Spanien und biete bessere Flugverbindungen aus und ins Land.

James Hogan sagte: „Unsere neue Madrid-Verbindung bietet spanischen Geschäfts- und Ferienreisenden mit insgesamt 2.096 angebotenen Sitzplätzen pro Woche besseren Zugang zu den Vereinigten Arabischen Emiraten. Darüber hinaus bietet sie im weltweiten Streckennetz von Etihad Airways, ausgehend von unserem Drehkreuz Abu Dhabi, bequeme Verbindungen zu wichtigen Märkten.“

Die Madrid-Verbindung wird viermal pro Woche mit einem Airbus A330-200 mit insgesamt 262 Sitzen in zwei Klassen bedient: 22 Sitze in der Business Class und 240 in der Economy Class.

Flugreisende können nun mit Etihad Airways und ihren Partnergesellschaften von Madrid mit einem Zwischenstopp in Abu Dhabi zu 30 Destinationen in der Golfregion, in Afrika, auf dem indischen Subkontinent, in Südostasien und Australien fliegen.

Ab Madrid können Reisende im Streckennetz des Codesharing-Partners von Etihad Airways, Air Europa, zu acht Städten in Spanien, darunter Barcelona, Bilbao, Gran Canaria, La Coruña, Lanzarote, Palma de Mallorca, Teneriffa und Vigo, fliegen sowie nach Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik.

Weitere spanische Städte kommen durch das kürzlich unterzeichnete Interline-Abkommen mit der spanischen Eisenbahngesellschaft Renfe hinzu. Das Abkommen bietet Reisenden Bahnverbindungen über Madrid hinaus in 28 spanische Städte, wie Barcelona, Málaga und Valencia. Gäste können außerdem Verbindungen zwischen Barcelona und acht Zielen in Spanien buchen.

„Die größere Auswahl für Reisende unterstreicht, wie stark und solide unser Geschäftsmodell ist. Dank unserer Partnerschaftsstrategie können wir mit anderen Fluggesellschaften kooperieren und mehr Flüge anbieten, zu mehr Zielen mit mehr Verbindungen“, sagte James Hogan.

Zusätzlich zum erweiterten Zugang für Geschäfts- und Ferienreisende, wird, so Hogan, der neue Service zwischen Abu Dhabi und Madrid auch den Handel und die kulturellen Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Spanien vertiefen.

„Zurzeit sind 1.000 spanische Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten tätig, 12.000 Spanier leben und arbeiten hier und diese Zahlen steigen. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind Spaniens größter Handelspartner in der Golfregion, mit einem Handelsvolumen, das sich in den letzten fünf Jahren von 1 Mrd. Euro im Jahr 2009 auf 1,9 Mrd. Euro 2014 fast verdoppelt hat“, so James Hogan.

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Investitionen zwischen beiden Ländern haben in verschiedenen Bereichen, wie Petrochemie, Bauwesen, Bildung, Gesundheitswesen, Transport und Tourismus und auch bei kleinen und mittleren Unternehmen, stark zugenommen. Große spanische Investitionen beziehen sich auf die Wasserentsalzung und -wiederaufbereitung sowie auf Projekte für erneuerbare Energien in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

www.etihad.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben