Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Firmenkunden profitieren

Germanwings verstärkt die Zusammenarbeit mit den Reisebüros und baut ihre Präsenz in den großen zentralen Reservierungssystemen (Global Distribution Systems (GDS)) weiter aus. Nach dem Start der Kooperation mit Amadeus Ende Januar sind Günstig-Flüge nun auch bei Travelport buchbar. Travelport ist der Betreiber der globalen Reservierungssysteme Galileo, Worldspan und Apollo. Einen entsprechenden Vertrag haben die beiden Partner jetzt unterzeichnet.

Ognjen Zeric, Vice President eCommerce & Sales bei Germanwings: „Wir haben in den vergangenen Monaten unseren Vertriebsmix stark erweitert. Neben den kürzlich abgeschlossnen Verträgen mit den GDS haben wir den Fokus auf die Direktanbindung wichtiger Vertriebspartner und Multiplikatoren gelegt. Dadurch haben wir vor allem für Firmen-, Veranstalter- und Reisebürokunden als Airline an Attraktivität gewonnen. Das Rückgrat unseres effizienten Vertriebs bildet zwar nach wie vor unsere Website germanwings.com jedoch erschließen wir mit der Erweiterung der Vertriebskanäle wichtige zusätzliche Marktsegmente.“

Geschäftskunden profitieren von der erweiterten Vertriebsstruktur gleich mehrfach: Germanwings nimmt an den Lufthansa Partner Plus Firmenprogrammen teil. Parallel bietet die Günstig-Airline eigene Sondervereinbarungen für Geschäftskunden mit flexiblen, tagesaktuellen Firmentarifen an (weitere Infos unter: www.germanwings.com/firmenprogramm). Viele Firmenkunden nutzen die Vorteile aus beiden Programmen. Sie buchen sowohl über die GDS-Kanäle (Partner Plus Firmenprogramm) als auch über Direct Connect oder auf der Germanwings-Webseite in einem abgeschlossenen Bereich (Germanwings Firmentarife).





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben