Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Finnair folgt Lufthansa

Nach der Deutschen Lufthansa hat jetzt auch Finnair eine Kreditkartengebühr angekündigt. Der deutsche GeschäftsreiseVerband VDR kritisiert, dass die Fluggesellschaft Entgelte für die Bezahlung von Flugtickets per Kreditkarte an die Kunden weitergeben wird.



Bereits am 3. August 2011 hat der VDR auf die Ankündigung der Lufthansa reagiert und auf Kostensteigerungen hingewiesen „Allein die Weitergabe des Kreditkartenentgelts durch die Lufthansa beschert Flugreisenden Mehrkosten im dreistelligen Millionenbereich. Wenn jetzt noch weitere Airlines nachziehen, belastet das deutsche Unternehmen massiv“, so VDR-Präsident Dirk Gerdom. „Für den Nischencarrier ist das ein mutiger Schritt, denn unsere Mitgliedsunternehmen wissen genau, wie sie ihr Geschäft auf andere Fluggesellschaften steuern können, die auf eine Kreditkartengebühr verzichten.“

Ab 15. November 2011 wird Finnair Entgelte für die Zahlung per Kreditkarte an Reisende weitergeben. Die Regelung gilt für den Kauf von Tickets für internationale Finnair-Linienflüge. Das Disagio zwischen 7,50 Euro und 20,00 Euro richtet sich nach dem Zielgebiet.

Quelle: www.vdr-service.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben