Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Fides Reisen reagiert mit Fly Flat auf Änderung der Provisionsvergütung

Wenn am 1. September 2004 die Provision beim Ticketverkauf für Reisevermittler (‚Nettopreismodell‘) entfällt, hat dies für die Branche einschneidende Veränderungen zur Folge. Die Fluggesellschaften trennen ihre Flugpreise in Preise für die reine Flugleistung und Preise für die Vertriebsleistung. Diese so genannte Vertriebsgebühr wird künftig von allen Reisebüros und den Airlines selbst erhoben. Neben der Vertriebs-gebühr für innerdeutsche/europäische (30 Euro) und interkontinentale Tickets (45 Euro) wird jeweils von den Reisemittlern noch ein separates Serviceentgelt in Rechnung gestellt.

‚Der Reisemittler wechselt vom abhängigen Dienstleister auf die Seite des Kunden und wird zum Navigator für Reiseleistungen. Diese Dienstleistung muss vom Kunden honoriert werden‘, betont Michael Becker, Geschäftsführer von Fides Reisen und e-Travel Consulting.

Durch die Umstellung sind eine Preiserhöhung von bis zu 6 Prozent bei Reisebuchungen und ein erhöhter administrativer Aufwand zu erwarten. Aus diesem Grund bietet Fides Reisen mit ‚Fly Flat‘ eine monatliche Pauschale an, die den Verwaltungsaufwand für Firmenkunden verringert und hilft, Geld zu sparen.

Die Flat-Fee für die Buchung von Geschäftsreisen ist in unterschiedliche Volumen-Tarife nach der pro Jahr benötigten Anzahl der Flugtickets gestaffelt. ‚Fly Flat ist zwanzig Prozent günstiger als die Einzelabrechnung, da man zum Beispiel bei 12 ausgestellten Tickets pro Jahr zwei Buchungen zusätzlich umsonst bekommt‘, erklärt Fides-Geschäftsführer Becker. Für die Flat-Fee ‚FF 10‘ zahlt der Kunde eine monatliche Rate von 45 Euro.

Neben einer kurzen Vertragslaufzeit mit Probezeit bietet Fly Flat weitere Vorteile: Es kann flexibel an das Wachstum des Flug-Volumens angepasst werden – wenn mehr Geschäfts-reisen getätigt werden, kann der Kunde problemlos in den nächsthöheren Tarif wechseln. Außerdem kann Fly Flat bei telefonischer Buchung oder für interkontinentale Tickets mit maximal vier Coupons genutzt werden, ohne dass weitere Kosten anfallen. Ein weiteres Plus: bei Umbuchungen vor Flugscheinausstellung wird kein zusätzliches Serviceentgelt fällig.

Auch Privatreisende können von der Service-Pauschale profitieren: Fides bietet ihnen eine übertragbare Bonuskarte an, bei der für zwölf entgeltpflichtige Buchungen eine Ticket-ausstellung kostenlos ist.

Über Fides Reisen:

Fides Reisen wurde 1994 von Michael Becker und Walter Naber gegründet und beschäftigt an zwei Standorten in Berlin 15 Reiseverkehrskaufleute.

Neben dem traditionellen Vertrieb ist Fides Reisen mit der Sparte Fides Reisen IT mit mehreren Internetprodukten vertreten. Einen Schwerpunkt bildet die Reservierungsplattform www.reiseplan.de für Geschäftsreisende im mittelständischen Bereich.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN