Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Feines, kleines Haus mit fünf Sternen ausgezeichnet

Mit einem fünften Stern hat das Tourism Grading Council das Greenways Hotel in Kapstadt ausgezeichnet. Damit erhält das Boutique-Hotel auf einem stattlichen Anwesen in Upper Claremont, umgeben von Gartenanlagen und dichten Wäldern, eine offizielle Anerkennung seiner ambitionierten Renovierungsarbeiten.
„Mit 14 Executive Suiten und Luxury Rooms ist das Greenways Hotel vermutlich eines der kleinsten Hotels am westlichen Kap, das diese Auszeichnung erhalten hat“, freuen sich die Besitzer. „Die gerade abgeschlossene Renovierung und Veredelung von Greenways hat den hohen Standard erfüllt, den ein Hotel dieser Kategorie aufweisen muss.“ Spezielle Eröffnungsraten von R570 (ca. € 65) pro Person im Luxury Room und R785 (ca. € 90) pro Person in der Executive Suite bietet Greenways bis Ende September 2004 an.

Geheimtipp mit Geschichte
Das Greenways Hotel ist eines der bestgehütetsten Geheimnisse im Süden von Kapstadt. Dass es seinen unvergleichlichen Charme zurückerhalten hat, verdankt das Anwesen der Familie seiner deutsch-schweizerischen Besitzer. Sie erwarb Greenways 1978 zunächst als Wohnsitz, baute es 1984 zum Landhotel um und fasste 2002 den Entschluss, Greenways komplett zu restaurieren und – damals – in ein Viersterne-Haus zu verwandeln.

Zur sorgfältigen Renovierung gehörte die Instandsetzung aller öffentlichen Räume. Seitdem erstrahlt die ursprüngliche Lounge mit glitzerndem Kronleuchter wieder in ihrem alten Glanz, wie auch die holzgetäfelte Bibliothek und das nach dem ursprünglichen Besitzer „Ashton’s“ benannte Restaurant. Dr. Max Ashton, ein renommierter Zahnarzt aus Kapstadt, hatte Greenways 1929 erworben. In den darauffolgenden Jahren ließ er das Anwesen errichten. Die Gestaltung des Herrenhauses übernahm Norman Lubinsky. Seine Architektur im für das Kap typischen holländischen Stil erinnert an das historische Groote Schuur-Anwesen von Sir Henry Baker.

Beeindruckend sind die große Eingangshalle mit ihrer prächtigen Eingangstür, das handgeschnitzte burmesische Teak-Treppenhaus und die große, überdachte Terrasse, von der man den weitreichenden Garten überblickt. Die Aura einer vergangenen Ära ist so in diesem herrschaftlichen Gebäude bewahrt worden. Zugleich wurde der abgeschieden liegende Pool komplett erneuert.

Bezaubernde Gartenanlagen mit Raritäten
Auch die Außenanlagen wurden nach Vorbild englischer Gartengestaltung errichtet. Die von Max Ashton angelegten Gärten erblühen in neuer Schönheit; weitläufige Parkanlagen kamen hinzu. Sattgrüne Rasenflächen wechseln sich nun ab mit farbenfrohen Blumenbeeten, Hecken und einem blühenden Rosengarten. Ein großer Teil des ursprünglichen Waldes blieb erhalten. In liebevoller Arbeit sind die Gärten von einem internationalen Team von Gartenbauspezialisten wiederhergestellt worden.



Viele der Bäume auf dem Anwesen sind mehr als 100 Jahre alt und ergänzen sich mit den später hinzugekommenen Bepflanzungen. Die Anlage beeindruckt durch ihre große Vielfalt an Pflanzen, Büschen und Bäumen, die sie wie eine kleinere Variante des Kirstenbosch – des berühmten Botanischen Gartens von Kapstadt – erscheinen lassen. Die vielen einheimischen und exotischen Pflanzen, die man auf Greenways findet, stellen eine der umfassendsten Sammlungen am westlichen Kap dar. Eine ihrer außergewöhnlichen Baumspezies, die Aloe Bainesii, reckt sich über fünf Meter dem Himmel entgegen und ist damit eine der höchsten Pflanzen am Kap.

Der Natur den Vortritt lassen

Derzeit wird der Rosengarten neu gestaltet. Bereits jetzt begeistert er mit wunderschönen Pflanzenstöcken in allen Farbnuancen: Unzählige Arten in den verschiedensten Tönungen und Schattierungen wetteifern in voller Blüte. Der alte Croquet-Rasen ist nun eine sanfte Wiese, und auch das Ufergeländer einer der Teiche wurde umgewandelt, um einen naturbelassenen Eindruck zu erwecken. Ein Gang durch die Wälder auf den westlichen Hängen des Grundstücks lässt erahnen, wie das Kap vor einem Jahrhundert ausgesehen haben muss: Hohe Pinien, Eichen, Fichten und andere Bäume zieren diesen Teil des Gartens und sorgen für willkommenen Schatten, Ruhe und Grün. Ein orangefarbenes Feuer voller Clivien entflammt jedes Jahr im September entlang der Auffahrt bis hin zum Hotel. In tiefes Dunkelblau betten Hydrangea das gesamte Anwesen im Dezember.

Touristisches Juwel
Dank der Entschlossenheit und dem Engagement der gegenwärtigen Besitzer verfügt Upper Claremont heute über ein touristisches Juwel.
Durch die Investition einer erheblichen Summe in die Sanierung des Hotels haben sie die Zukunft des Anwesens für weitere Generationen gesichert und seinen historischen Wert als eines der letzten stadtnahen Landhäuser Kapstadts bewahrt. Nur eine kurze Fahrt von Kapstadts Central Business District entfernt kann man so durch einen 2,5 Hektar großen, üppigen Garten wandern.

Zum Heiraten ins Greenways
Das ganze Jahr über laden Veranstaltungen – häufig für wohltätige Zwecke – die Öffentlichkeit in die Parkanlagen ein: Picknicks, Barbecues (sogenannte Spit Braais), Frühlingsfeste und Weihnachtsfeiern bei Kerzenschein. Daneben ist Greenways ein idealer Schauplatz für Hochzeiten oder Dreharbeiten.

Nach der Eröffnung eines neuen Konferenz-Center auf Greenways haben Organisatoren von Konferenzen am Kap eine weitere attraktive Option. Der moderne Veranstaltungsort liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotelgebäude und empfiehlt sich für kleinere Konferenzen, private Feiern, informelle Meetings und Trainings. Mit ihrem stilvollen Design entsprechen die beiden Räume Oak Room und Peppertree Room den eleganten Linien des Anwesens.

Französisch inspirierte Küche
„Das kulturelle und architektonische Erbe von Kapstadt zählt zum Schönsten, was unser Land zu bieten hat. Auch die Landschaft ist einzigartig“, schwärmen die Besitzer von Greenways. „In unserem Hotel finden Geschäftsreisende und Urlaubsgäste eine Kombination von luxuriöser Unterkunft und herausragendem kulinarischen Angebot – unsere französisch inspirierte ,Cordon-Bleu Cuisine’. Er kann durch die bezaubernden Gärten schlendern oder im Patio neben dem Pool entspannen. Die atemberaubende Aussicht lädt dazu ein, den Blick über die Berge oder hinüber zu den südlichen Vororten von Kapstadt schweifen zu lassen“.

Greenways ist vom Stadtzentrum Kaptstadts oder von der W&A Waterfront aus in 15 Minuten Autofahrt einfach zu erreichen. Es liegt ganz in der Nähe des Cavendish Square Shopping Centre und der berühmten botanischen Gärten von Kirstenbosch. Strände, Golfplätze und die Constantia-Weinanbaugebiete sind nur wenige Minuten entfernt. Obwohl Greenways nach Agatha Christie’s Wohnsitz in Torquay, England, benannt wurde, umgibt das Hotel und seine Gärten kein düsteres Geheimnis. Im Gegenteil: Es ist offen für alle, die sich fern von zu Hause daheim zu fühlen.

Kontakt Greenways Hotel:

Greenways Hotel
Susanne Faussner
No.1 Torquay Avenue
Upper Claremont/Bishopscourt
Capetown, 7708, South Africa
Tel.: +27 21 761 1792
Fax: +27 21 761 0878
Email: reservation@greenways.co.za
www.greenways.co.za





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN