Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Fast 9000 Besucher tummelten sich in Halle 8

Auf der Abschluss-Konferenz der IMEX 2010 konnte Ray Boom, Chairman der IMEX Group, neue Rekorde bei der Anzahl der geladenen Einkäufer (Hosted Buyer) und der Länder, die sie repräsentieren, vermelden.

„In den vergangenen Jahren hatte unsere Branche mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen – nicht nur wirtschaftlich. Daher freue ich mich umso mehr, dass sich Einkäufer wie Aussteller gleichermaßen zur IMEX bekennen. Wir verzeichneten in diesem Jahr mehr Teilnehmer als je zuvor auf der Messe“, so Bloom.

Über 3.800 Hosted Buyer aus mehr als 60 Märkten kamen 2010 nach Frankfurt. Die Gesamtzahl der Besucher betrug knapp 9.000. Die Stimmung unter den Einkäufern und Ausstellern war positiv und optimistisch. Viele von ihnen berichteten über bessere Geschäftskontakte und eine höhere Anzahl an vereinbarten Terminen. Ein typisches Beispiel kam von Nik Racic, Director des Croation Convention and Incentive Bureau, der am zweiten Tag der IMEX sagte: „Wir haben 25 Aussteller am Kroatien-Stand. Sie können schon heute rund zehn bis zwölf Prozent mehr Geschäftsabschlüsse als im Vorjahr vermelden.“

Auf der IMEX 2010 stark vertreten waren Einkäufer aus aufstrebenden Märkten. Sie repräsentieren eine große Kaufkraft und sind sehr interessiert, was von vielen Ausstellern sehr positiv aufgenommen wurde. Mehr Einkäufer kamen vor allem aus Brasilien, Russland, Indien und China aber auch aus Asien und den USA. Veränderungen in der Tagesplanung dieser wichtigen Besuchergruppe der Messe haben zusätzlich dazu geführt, dass viele von ihnen alle drei Tage auf der Messe geblieben sind (wobei der dritte Tag nicht ganz zählt, da viele Aussteller bereits gegen 14 Uhr die Zelte abbrachen. Die ersten Stände waren bereits um 15 Uhr verweist. Sehr ärgerlich für die Besucher, aber leider immer wieder auf Messen zu beobachten.) und sich auch länger in der Halle für Kontakte mit den Ausstellern aufgehalten haben. Bloom versicherte außerdem, dass die IMEX sich weiter stark dafür einsetzen werde, zusätzlich zu den Gruppen aus Übersee so viele Einkäufer wie möglich aus Großbritannien und Kontinental-Europa zu gewinnen.

„Die Anzahl der Online-Terminvereinbarungen machen den Erfolg deutlich: Sowohl individuelle als auch Gruppentermine erhöhten sich um 14 Prozent in diesem Jahr. Insgesamt wurden rund 57.000 Geschäftstermine zwischen den Einkäufern und Ausstellern vor und nach der Messe verzeichnet. Die Anzahl der Nachrichten, die Aussteller und Besucher vor und während der Messe über den Online-Terminplaner austauschen können, wuchs um neun Prozent auf 12.000.“

„Qualität kommt vor Quantität – das bestätigen unsere IMEX-Besucher und die Aussteller. Ich freue mich sehr, dass wir beispielsweise mehr kleinere Unternehmen, Destinationen, Agenturen und Convention Bureaus begrüßen konnten. Sie kennen die Messe sehr gut und wissen, dass sie hier ihr Profil weiter stärken und sich exzellent präsentieren können. Sie haben hochgesteckte Ziele was ihren Marktanteil betrifft und wir freuen uns sehr, sie in jeder Hinsicht zu unterstützen“, sagte Bloom weiter.


Er fügte hinzu: „Außerdem ist es ein überragendes Zeichen für die gesamte Branche, dass mehr Hotelgruppen und Kreuzfahrtgesellschaften in diesem Jahr ausgestellt haben. Es ist vielversprechend, dass viele von ihnen den wirtschaftlichen Abschwung hinter sich gelassen haben und mit mehr Geschäftsoptimismus in das nächste Jahr starten.“

Auch das IMEX Weiterbildungsprogramm war in diesem Jahr sehr erfolgreich. Mit 82 einzelnen Seminaren, die alle ausgebucht waren, stellte es bis dato das bisher größte Angebot der Messe dar. Die meisten Veranstaltungen fanden außerhalb der Öffnungszeiten der Messe statt, um den Geschäftsabschlüssen nicht im Wege zu stehen.

„Es ist klar, dass unsere Besucher sich für die IMEX-Teilnahme entschließen, um das Beste aus ihrem Tag zu machen. Unser Weiterbildungsprogramm hat sich dabei als lebendiger und wichtiger Bestandteil etabliert und steigert den Nutzen, den sie aus der Messe ziehen können, deutlich“, so Bloom weiter. Er bemerkte außerdem, dass die neuen Drop-In Power Sessions zum Thema Corporate Social Responsibility sehr gut besucht waren.

Besonders freute sich Bloom über den starken Zuspruch und die Unterstützung zur Einführung der IMEX America. Es kamen viele positive Rückmeldungen zu den auf der IMEX in Frankfurt angekündigten Partnerschaften, speziell zu der Zusammenarbeit mit Maritz Travel. Der IMEX Chairman erläuterte in der Abschluss-Pressekonferenz der diesjährigen Messe, wie das IMEX Modell in Las Vegas entwickelt werden und einmalig in den USA werden soll. Weitere Neuigkeiten dazu werden in den nächsten Monaten folgen.

Die nächste IMEX findet vom 24. Mai bis zum 26. Mai 2011 in Frankfurt statt.

www.imex-frankfurt.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben