Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Expertenforum zum Thema umweltfreundliche Konzepte im Tagungssektor

Der Wernigeröder Campus der Hochschule Harz gehört zu den Grünsten in Deutschland und auch Wernigerode selbst als „Bundeshauptstadt im Naturschutz 2007“ überzeugt mit herausragenden Naturschutzmaßnahmen. Perfekte Vorraussetzungen für das Tagungsforum „Green Meetings“, das am Mittwoch, den 16. Januar 2008, zum ersten Mal an der Hochschule Harz stattfand.

Zahlreiche Studenten, Dozenten und interessierte Bürger verfolgten im AudiMax der „Papierfabrik“ Expertenvorträge zum Thema „Nachhaltigkeit in der MICE-Branche“, wobei die Abkürzung MICE für „Meetings, Incentives, Conventions und Events“ steht. Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann begrüßte persönlich die anlässlich dieser Tourismus-Fachtagung aus mehreren Bundesländern angereisten Teilnehmer und nutzte zugleich die Chance, die erfolgreiche Entwicklung des Tourismusstudiums an der Hochschule Harz kurz Revue passieren zu lassen. „Als bundesweit zweitgrößte Hochschule auf dem Gebiet der akademischen Tourismusausbildung hat die Hochschule Harz in den letzten 15 Jahren auch überregional Akzente gesetzt und bietet mit branchenspezifischen Großevents wie dem bekannten Harzer Tourismusforum attraktive Plattformen zum Erfahrungsaustausch“, so Rektor Willingmann. Eröffnet wurde das Forum von Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Experte für Destinations- und Kongressmanagement, der die Veranstaltung mit Unterstützung des hochschuleigenen Tagungs- und Veranstaltungszentrums organisierte.

Als erster Referent präsentierte Michael Lücke, Geschäftsführer des Harzer Verkehrsverbandes e.V. (HVV), die Region Harz als grüne Tagungsdestination. Wie durch den „Social Responsibility Award“ besonderes Engagement hinsichtlich sozialer Verantwortung und Ökologie gefördert und gewürdigt wird, stellte danach August Moderer, Präsident des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), vor. Weiterhin erklärte Michael Birk, Ansprechpartner der Deutschen Bahn AG für Geschäftsreisen im Nordosten Deutschlands, dass nachhaltige Mobilität eine wichtige Einflussgröße der Umweltbilanz von Veranstaltungen sei. Anschließend zeigten sowohl der Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Dieter Hütte, als auch der Marketing-Leiter von Wiesbaden Marketing, Martin Michel, dass der Aspekt des Umweltbewusstseins in Verbindung mit der Organisation und Durchführung von Meetings immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Nach der erfolgreichen Premiere plant Initiator Prof. Dr. Michael-Thaddäus Schreiber zusammen mit seinem studentischen Projektteam bereits eine weitere „Green Meetings“- Veranstaltung im folgenden Jahr und hofft auf eine ähnlich große Resonanz. „Das aktuell breit diskutierte Thema Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz wird auch zukünftig auf dem Tagungssektor weiter an Bedeutung gewinnen und eine Plattform zum konstruktiven Austausch unerlässlich machen“, so Schreiber.

www.idw-online.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben