Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Exklusivcharter-Flüge mit garantierter Verfügbarkeit zu fixen Preisen

Air Partner, einer der weltweit größten Anbieter von Charterflugzeugen, kann
ab sofort ein Produkt anbieten, das unkomplizierten, flexiblen und
garantiert verfügbaren Zugang zu Business Jets ermöglicht – die JetCard.
Flugstundenkontingente werden im Voraus erworben, nach Bedarf abgerufen und
im Jet beliebiger Größe abgeflogen. Der entscheidende Vorteil: die Flieger
sind definitiv verfügbar und das zu Fixpreisen. Hinzu kommt, dass bei der
Buchung von Hin- und Rückflügen auf diese im Vergleich zu einfachen Strecken
bis zu 15 Prozent Ermäßigung gewährt werden. Der Kunde kennt den Flugpreis
und muss nicht mit zusätzlichen Kosten für Flughafen- oder
Treibstoffzuschläge, Positionierungsflüge oder eventuelle Gegenwinde
rechnen. Reduzierte Minimumflugzeiten, ein eigenes Account Management Team
sowie ein exklusiver Concierge Service, der Hotels bucht, Konzertkarten
organisiert o. Ä., sind weitere Leistungen im Rahmen der JetCard.

Flexibilität, Transparenz und Service
Die JetCard, die das Jet Membership Programme von Air Partner ablöst und
optimiert, gilt gleichermaßen für Europa, die USA, Mexiko und die Karibik.
Besonders vorteilhaft für die Kunden: Das neue Produkt von Air Partner ist
ein Angebot „ohne Verfallsdatum“: Sollten die gebuchten Stundenkontingente
innerhalb einer Laufzeit nicht verbraucht werden, so können diese auf die
nächste Laufzeit übertragen oder – falls sich Unternehmensstrategien
ändern – sogar erstattet werden. Damit wird Fliegen im Privatjet einfach,
flexibel und transparent, ohne eine Verpflichtung einzugehen und
konkurrenzlos günstig. Mit Erwerb eines Flugstundenkontingents von 25
Stunden genügt ein Anruf beim JetCard Team von Air Partner, um den
jeweiligen Flug zu buchen und mit den vereinbarten Einheiten zu verrechnen.
Dabei kann zwischen den Kategorien Light, Midsize und Large Cabin und Global
Jets der Hersteller Bombardier, Cessna, Dassault, Embraer, Gulfstream sowie
Raytheon gewählt werden.
„Mit der JetCard machen wir einen entscheidenden Schritt, um unseren Kunden
den bestmöglichen Zugang zu hochwertigen Privatjets zu ebnen. Wir haben die
Daten und Kundenrückmeldungen der letzten zwei Jahre analysiert und wissen,
was unsere Kunden wünschen. Wir haben die positiven Facetten von Privatjet
Programmen herausgefiltert und in der JetCard zusammengeführt“, so David
Savile, CEO von Air Partner.

Air Partner ist als einer der größten Anbieter von Charterflugzeugen seit
über 40 Jahren im Markt und bietet seinen Kunden individuell zugeschnittene
Fluglösungen an. Mit 21 Niederlassungen weltweit und 150 Mitarbeitern
erwirtschaftet die an der Londoner Börse notierte Air Partner Gruppe einen
Jahresumsatz von 210 Millionen Euro (2005/2006). Das Leistungsspektrum
erstreckt sich im Wesentlichen auf Geschäftsreise-Flüge, Incentive-, Event-
und Kongress-Reisen, Frachttransport sowie Rettungseinsätze.

www.AirPartner.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben