Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Europäischer Airline-Verband zeichnet München zum zweiten Mal aus

Im Rahmen eines Galadinners im schwedischen Göteborg wurde der Flughafen München von führenden Repräsentanten aus der Luftfahrtindustrie als „ERA Flughafen des Jahres 2005/2006“ ausgezeichnet. München hatte den begehrten Award bereits im Jahr 2002 von der „European Regional Airline Association (ERA)“, dem Dachverband europäischer Regionalfluggesellschaften, erhalten, als die Auszeichnung für Flughäfen zum ersten Mal ausgelobt worden war.

Peter Trautmann, der Geschäftsführer für Verkehrsbetrieb und Technik der Flughafen München GmbH (FMG), erklärte anlässlich der Preisverleihung: „Dass wir diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal bekommen haben, ist für uns die Bestätigung unseres Verkehrskonzeptes. Am Flughafen München verknüpfen wir den Regionalflugverkehr sehr erfolgreich mit dem Drehkreuzverkehr.“



Die ERA zeichnet mit dem Award Flughäfen aus, die besonders günstige Rahmenbedingungen für den Regionalflugverkehr bieten. „Wir wollten einen Flughäfen prämieren, der ein wirklicher Partner von Regionalfluggesellschaften ist,“, kommentierte einer der Juroren.
Im Luftverkehrsangebot des Münchner Flughafens spielt der Regionalverkehr eine wichtige Rolle als „Feeder“ für die Verbindungen zu europäischen und interkontinentalen Zielen. Mittlerweile ist bereits jeder dritte Passagier am Münchner Airport ein Umsteiger, Tendenz weiter steigend. „Die Zubringerflüge der Regionalfluggesellschaften tragen entscheidend zum Erfolg der Luftverkehrsdrehscheibe München bei.“, erklärte Trautmann bei der Preisverleihung. Deshalb sei es zu begrüßen, dass zahlreiche ERA-Airlines München regelmäßig anfliegen.

Das starke Verkehrswachstum in München hält auch in 2005 an: Von Januar bis September wurden am Münchner Airport rund 21,7 Millionen Passagieren abgefertigt, knapp sieben Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit dieser Steigerungsrate liegt München auch in diesem Jahr wieder unter den drei passagierstärksten europäischen Flughäfen. Der Regionalverkehr trug zu diesem Wachstum mit einer Steigerung von fünf Prozent bei Starts und Landungen bei.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben