Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Europäische Studie: Hotelzimmer ist beliebtestes zweites Büro

Kleine und mittlere Unternehmen in Europa sind äußerst mobil: Wie eine am 9. August veröffentlichte Studie von Benchmark Research Ltd. herausfand, haben 71 Prozent der Befragten in den letzten zwölf Monaten eine Geschäftsreise unternommen – 67 Prozent arbeiten dabei am liebsten im Hotelzimmer. Die Umfrage wurde unter über 500 kleinen und mittleren Unternehmen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Belgien mit der Unterstützung von HP durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen: Niederländische Geschäftsleute sind die mobilsten – 66 Prozent sind regelmäßig für ihr Unternehmen unterwegs. 41 Prozent ihrer belgischen Kollegen tun es ihnen gleich. In Deutschland und in Großbritannien sind immerhin noch 33 Prozent der Befragten regelmäßig auf Geschäftsreise. Französische Unternehmen bilden das Schlusslicht – sie schicken nur 31 Prozent ihrer Mitarbeiter auf Reisen. Wie Geschäftsreisende mit Hilfe von WiFi-Netzwerken auch ihre Freizeit effizienter nutzen können, zeigen die HP GO! Mobile-Teams von HP und Intel zur Zeit in Amsterdam.

Ein ‚zweites Büro‘ nach Wahl

Wo genau arbeiten die Mitarbeiter der KMUs, wenn sie auf Geschäftsreise sind? Der beliebteste Ort ist das Hotelzimmer – das gaben 67 Prozent der Befragten an. Denn hier haben sie in der Regel Zugriff auf das Internet. Weit abgeschlagen landen Restaurants mit 8 Prozent der Nennungen und Cafés mit 6 Prozent. Am unbeliebtesten sind die Lounges auf Flughäfen – nur 4 Prozent bevorzugen es, dort zu arbeiten.

Für ein ‚zweites Büro‘ ist also ein bequemer Internetzugang ein absolutes Muss. 86 Prozent der Befragten waren der Meinung, dass flächendeckende WiFi-Netzwerke in den großen Städten Europas den Bedürfnissen der Geschäftsreisenden entgegenkommen würden. So wären sie in der Lage, sowohl ihre Arbeits- als auch Freizeit effektiv zu nutzen.

Zumindest in Amsterdam ist dies bereits Wirklichkeit – dank eines WiFi-Netzes, das sich über die ganze Stadt ausdehnt. Starthilfe für Interessenten bieten von HP und Intel entsandte HP GO! Mobile Support-Teams, die vom 9. bis zum 13. August überall in Amsterdam Internetzugang bereitstellen und den Nutzern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Veranstaltungszeitraum stellt HotSpot Amsterdam den Zugang zu seinem WiFi-Netzwerk kostenlos zur Verfügung. Damit können Anwender die Vorteile der drahtlosen Kommunikation nutzen und gleichzeitig innovative Produkte mit neuesten Technologien testen. Ob Wegbeschreibung, Restaurantsuche oder eine schnelle E-Mail-Abfrage unterwegs – die HP GO! Mobile-Teams machen es möglich.

Im ‚zweiten Büro‘ der HP GO! Mobile-Teams im St. James Gate, einem Lokal am Rembrandtplein 8-10, können Passanten vorbeischauen und Fragen stellen, sich über WiFi-Sicherheit informieren und eine kostenlose Ausgabe des HP WiFi Guides mitnehmen. Außerdem werden dort WiFi-Zugangskarten ausgegeben, mit denen man im Veranstaltungszeitraum den kostenlosen Zugang zum Netzwerk von HotSpot Amsterdam erhält.

Produktiv und trotzdem entspannt

Die Umfrage von Benchmark und HP fand außerdem heraus: 34 Prozent aller Befragten zeigten sich überzeugt, dass sie deutlich produktiver arbeiten würden, wenn sie während einer Geschäftsreise auch das Freizeitangebot vor Ort nutzen könnten. 59 Prozent waren immerhin der Ansicht, dass dies ihre Produktivität in gewissem Umfang steigern würde. Mit 68 Prozent vertraten Deutsche am häufigsten diese Meinung.

Auf die Frage, ob sie die Gelegenheit wahrnehmen würden, Touristenattraktionen zu besuchen oder einfach nur zu entspannen, sagten 55 Prozent der Befragten, dass sie dies gerne tun würden, aber selten Zeit dafür finden – 52 Prozent der Deutschen stimmen dem zu. Dagegen berichten nur zwölf Prozent, dass sie auf Geschäftsreisen auch Freizeitaktivitäten einplanen. Ganz anders stellt sich die Situation bei den holländischen Kollegen dar: 24 Prozent nutzen die Angebote bereits.

Wären Informationen über das lokale Freizeitangebot grundsätzlich drahtlos über das Notebook oder den PDA abrufbar, würden 47 Prozent der von Benchmark befragten Geschäftsleute davon regelmäßig während einer Geschäftsreise Gebrauch machen. Davon sind in Frankreich mit 54 Prozent deutlich mehr Befragte überzeugt als in Großbritannien (46 Prozent) oder Belgien (41 Prozent). Obwohl nur 34 Prozent der Deutschen und 24 Prozent der Holländer mit ‚auf jeden Fall‘ antworteten, sind jeweils 53 Prozent und 49 Prozent der Meinung, dass sie ‚wahrscheinlich‘ das Freizeitangebot nutzen würden.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN