Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Europäische Reiseetats blieben weitgehend stabil

Bei 63 Prozent der europäischen Unternehmen blieben die Budgets für Geschäftsreisen in diesem Jahr stabil. Das ergibt das American Express Business Travel Barometer, das American Express Global Business Travel anlässlich der 22. Geschäftsreisemesse Espace Voyages Professionnels in Paris unter 567 Unternehmen durchgeführt hat. 14 Prozent der Befragten berichten von reduzierten Reiseetats in diesem Jahr und 23 Prozent gaben an, ihre Reiseetats erhöht zu haben. Für das kommende Jahr erwarten im Schnitt 16 Prozent der befragten Unternehmen eine Erhöhung des Reisebudgets, 72 Prozent wollen es unverändert lassen und 11 Prozent ihre Reiseaufwendungen senken.



Die Untersuchung zeigt, dass die Einführung von Reiserichtlinien die Kontrolle von Kosten unterstützt. Nicht nur die befragten großen Unternehmen haben Reiserichtlinien implementiert (90 Prozent), sondern auch knapp Dreiviertel der mittelständischen Unternehmen und die Hälfte der kleinen Unternehmen. Noch fehlt es aber weitläufig an Instrumenten, den Return on Investment der Reisekosten zu messen. Nur 30 Prozent der befragten Unternehmen haben entsprechende Prozesse etabliert.



Optimierungsbedarf bei Hotelkosten

Die Kategorie Hotel hat für 6 von 10 Befragten Priorität, was die Optimierung von Kosten anbelangt. Erst danach folgen Flug, MICE, Bahn und zuletzt Mietwagen. Bei 88 Prozent der Unternehmen findet sich die Kategorie bei den Reiserichtlinien ganz oben. Unter den Einkaufsabteilungen zeichnet sich eine starke Tendenz ab, Hotelkosten besser zu kontrollieren. So hat sich ein Drittel der Unternehmen zum Ziel gesetzt, diese Kosten zu optimieren.


Mobilität im Trend

Mit mobilen Anwendungen sind für Reisende neue, vollwertige Kommunikations- und Buchungskanäle entstanden. Über die Hälfte der befragten Unternehmen greift auf mobile Anwendungen zurück. Über zwei Drittel der Befragten nutzen mobile Benachrichtigungen, 60 Prozent verwenden Check-In-Services und 56 Prozent nutzen das Mobiltelefon für Reservierungen.


Ranking der nachgefragten Services von Travel Management Unternehmen:

– 24-Stunden-Helpdesk


– Online-Buchungslösung


– Lösungen für die Rückholung von Reisenden


– Programme für den Einkauf von Flugreisen

– Programme für den Einkauf von Hotels

– Verbesserter strategischer Einkauf

– Reiseplanung

– Entwicklung von Reiserichtlinien

– Integration von Reiserichtlinien in IT-Systeme

– Workflow-Audit, Analysen und Empfehlungen



Prioritäten für 2013

– Kostenkontrolle (80 Prozent)

– Optimieren der Reisekosten (49 Prozent)

– Sicherheit der Reisenden (45 Prozent)

– Transparenz der gesamten Reisekosten (41 Prozent)

– Durchsetzen der Reiserichtlinien (38 Prozent)

– Zufriedenheit der Reisenden erhöhen (30 Prozent)

Quelle: American Express





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben