Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Europäer können besser entspannen, wenn sie im Urlaub E-Mails abrufen

Neue Technologien wie Smartphones und Cloud-Services sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in unserer Geschäftswelt. Um herauszufinden, wie Mitarbeiter diese Arbeitsmöglichkeiten während ihres Urlaubs nutzen, hat Projectplace eine europaweite Umfrage durchgeführt. Ziel war es festzustellen, ob E-Mails auch während der Sommerferien bearbeitet werden – und wenn ja, warum. Heraus kam, dass die Hälfte der 800 Befragten ihre geschäftlichen E-Mails auch im Urlaub überprüft.

Vor allem in Skandinavien scheint dies üblich zu sein: 59 Prozent der Norweger und 51 Prozent der Schweden gaben an, ihre Job-E-Mails während der Ferien abzurufen. In Deutschland ist die Bereitschaft zum Scannen des E-Mail-Posteingangs mit 48 Prozent ebenfalls sehr hoch. In Dänemark klicken 43 Prozent die elektronische Post an, in Großbritannien sind es 36 Prozent und in Holland 33 Prozent.

Vermeidung des „Montagmorgen-Gefühls“ Man könnte argumentieren, dass das Lesen geschäftlicher Informationen den Urlaub verdirbt, aber das Gegenteil scheint der Fall zu sein: Jeder dritte Befragte erklärte, dass ihm die Kontrolle der E-Mails helfe, besser zu entspannen. „Die 10 Minuten, die ich im Urlaub täglich in das Lesen der E-Mails investiere helfen mir, die ersten Arbeitstage besser zu planen. So vermeide ich das „Montagmorgen-Gefühl“, wenn man sich durch Hunderte von E-Mails kämpft“, erläutert ein Teilnehmer.

Quelle: Projectplace





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben