Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Eskalation der Gewalt befürchtet

Eine für heute angekündigte weitere Demonstration sowie die Beerdigung des Jugendlichen , der am Samstag von einem Polizisten erschossen wurde, könnten in Athen zu neuen Ausschreitungen führen.
Die Sicherheitskräfte sollen laut Medienberichten gegen gewalttätige Demonstranten härter vorgehen.

Da in der Regel Unruhen nach Einbruch der Dunkelheit ausbrechen, sind Geschäfts- und Dienstreisende, die sich zur Zeit in Athen aber in anderen Städten Griechenlands aufhalten, gut beraten abends und nachts das Hotel bzw. die Unterkunft nicht mehr zu verlassen.



Für Mittwoch riefen die Gewerkschaften zu einem Generalstreik auf.
Auch darauf sollten sich Reisende in Griechenland einstellen.

Reisenden wird geraten, sich in den griechischen Medien sowie bei ihren Gastgebern über die aktuelle Lage zu unterrichten. Besuche in den betroffenen Gegenden der Stadtzentren und Demonstrationen sollten gemieden werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN