Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Erster Flug von Terminal 3 am 14. Oktober 2008

Exklusives Terminal für Emirates: Die in Dubai beheimatete Fluggesellschaft wird am Dubai International Airport ihr eigenes Terminal beziehen. Die Inbetriebnahme soll dabei in mehreren Phasen erfolgen. Beginn der ersten Eröffnungsphase ist der 14. Oktober 2008. An diesem Tag wird das erste Emirates-Flugzeug, ein Airbus A330-200 mit Ziel Doha (unter der Flugnummer EK 843), am neuen Terminal 3 abgefertigt.

In der ersten Phase werden zunächst sämtliche Flüge in die Mitgliedsstaaten des „Gulf Cooperation Council“ (Bahrain, Kuwait, Oman, Qatar, Saudi Arabien und die VAE) und in die USA am neuen Terminal 3 abgefertigt. Diese 40 täglichen Flüge entsprechen etwa 15 Prozent aller Emirates Flüge. In einem zweiten Schritt soll der weitere Nahe Osten ebenso einbezogen werden wie die Emirates Destinationen in Afrika, so dass zukünftig insgesamt 99 Flüge täglich (37 Prozent der Gesamtflüge) am neuen Terminal abgefertigt werden.

In der dritten Phase werden die Flüge nach Europa an dem neuen Terminal abgefertigt. Die Anzahl der von Terminal 3 aus bedienten Flüge erhöht sich dann auf täglich 168 (60 Prozent der Gesamtflüge). In der vierten und letzten Phase werden Ziele in Indien, Südostasien und Australien einbezogen, so dass sämtliche 269 tägliche Emirates Flüge am neuen Terminal abgefertigt werden.

Um den Passagieren auch während des Umzugs unverändert hohe Qualität bieten zu können, wird jede Phase erst dann eingeleitet, wenn die vorhergehende erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Zur Zeit finden am Terminal 3 operationelle Testläufe und Probedurchgänge statt. Damit sollen unvorhersehbare Schwierigkeiten bereits im Vorfeld erkannt und behoben werden, um die Fehlerquote so niedrig wie möglich zu halten. Der nächste Testlauf soll am 27. September 2008 stattfinden.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman & CEO Emirates Airline and Group erklärte: „Der 14. Oktober 2008 ist für uns ein ganz besonderer Tag, denn wir beziehen unser neues Zuhause. Passagiere werden den Luxus unserer neuen Räumlichkeiten genießen, über die hochmoderne Technik staunen und können in beruhigendem Ambiente entspannen. Unsere Gäste werden künftig mit Familie oder Freunden weltweit verreisen können, ohne auf höchsten Komfort verzichten zu müssen. Fünf Gates haben wir für unsere Jets vom Typ Airbus A380 vorgesehen.“

Das neue Emirates Terminal wird als Lifestyle-Destination für sich selbst stehen und gleichzeitig Ausgangspunkt für Emirates’ weitere Expansion sein: „Emirates plant, international noch weiter zu expandieren. Das neue Terminal ist der perfekte Ausgangspunkt, um dieses stetige Wachstum zu ermöglichen. Unsere Kunden verbinden mit Emirates absoluten Spitzenservice. Mit dem neuen Terminal wird es uns gelingen, diesem Anspruch nicht nur gerecht zu werden, sondern das Niveau zusätzlich anzuheben“, so Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum.

Auf einer Fläche von knapp 515.000 Quadratmetern beherbergt das riesige Terminal über 250 Check-In Schalter, 126 von ihnen für die Gäste der Economy-Class und 32 für die Passagiere der First- und Business Class. Darüber hinaus stehen 60 Check In-Automaten sowie zehn weitere Schalter für Skywards-Mitglieder zur Verfügung. Als besonderes Highlight wurden 18 weitere Schalter für Sperrgepäck eingerichtet; sie befinden sich unmittelbar in den Parkhäusern.

Eine komplette Etage des zehnstöckigen Abflugbereiches ist mit exklusiven Lounges ausgestattet. Mehr als 2.000 Premium-Kunden können hier sowohl internationale Spitzenküche genießen als auch sich in voll ausgestatteten Spas erholen. Um das Reisen erholsamer zu machen, werden neben speziellen Lounges für alleinreisende Kinder auch solche für Passagiere mit körperlichen Einschränkungen angeboten.

Das Personal der Emirates Gruppe wurde durch gezielte Schulungsmaßnahmen ausführlich mit der neuen Technik und den neuen Einrichtungen des Terminals vertraut gemacht. Mit Blick auf die abgeschlossenen Vorbereitungen erklärte Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum: „Unser Personal ist bereit und freut sich darauf, die Passagiere in unserem neuen Terminal begrüßen zu dürfen. Kontinuierliches Training, wiederholte Testläufe und die phasenweise vor sich gehende Eröffnung sollen den reibungslosen Ablauf gewährleisten.“





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN