Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Eröffnung von neuen First und Business Class Lounges angekündigt

Vier neue Airport-Lounges in nur vier Monaten: Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten investiert Emirates weiter in ihr Premium-Serviceangebot. Am OR Tambo International Airport in Johannesburg wurde vor kurzem die erste Emirates Lounge in Afrika eröffnet – nach Düsseldorf, Mumbai und Peking ist dies bereits die vierte Eröffnung seit April dieses Jahres. In 23 Destinationen weltweit genießen First und Business Class Passagiere den Komfort und Service, den sie an Bord von Emirates gewöhnt sind. Auch Mitgliedern des Vielfliegerprogramms Skywards mit Gold-Status stehen die Einrichtungen offen.

Emirates plant die Eröffnung drei weiterer Lounges innerhalb der nächsten zwölf Monate in Manchester, Birmingham und Hamburg.

Emirates startete ihr Lounge-Programm außerhalb des Dubai Hubs im Jahr 2004. Heute haben mehr als 5.600 Passagiere gleichzeitig die Möglichkeit, sich vor dem Boarding in einem der 23 komfortablen Warte- und Ruhebereiche aufzuhalten. „Im vergangenen Geschäftsjahr nutzten über zwei Millionen Passagiere den Service der Emirates Lounges rund um die Welt“, so Mohammed Mattar. „Das Feedback ist über alle Maßen positiv und zeigt uns die große Wertschätzung der Kunden für diese Leistung.“

Jede der Lounges ist im typischen Emirates-Stil eingerichtet – mit Annehmlichkeiten wie cremefarbenen Ledercouchen, Designer-Duschen, einer exquisiten Auswahl warmer und kalter Speisen sowie einer komplett ausgestatteten Bar. Ein Business Center und der kostenlose WLan-Internetzugang erlaubt den Gästen, bis kurz vor dem Start auf dem Laufenden zu bleiben.

Am Dubai International Airport bietet Emirates zwei separate Lounges im Terminal 3 – eine für die First Class und eine für die Business Class Gäste. Beiden Gruppen steht eine weitere Lounge im Terminal 1 offen, die auch von Mitgliedern des Vielfliegerprogramms Skywards mit Gold- oder Silber-Status genutzt werden kann. Außerhalb Dubais gibt es Emirates Lounges in Auckland, Bangkok, Peking, Brisbane, Düsseldorf, Frankfurt, Hongkong, Johannesburg, Kuala Lumpur, London Gatwick und Heathrow, Melbourne, Mumbai, München, New York – John F. Kennedy, Paris – Charles de Gaulle, Perth, Singapur, Sydney und Zürich.

www.emirates.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben