Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ergebnis 2005: Umsatz wächst um 6,5 Prozent – 8 Prozent mehr Passagiere Stückkosten seit 2002 um 30 % gesenkt

Die SAS Group hat 2005 den Turnaround geschafft und ein positives Jahresergebnis erzielt. Der Umsatz konnte gegenüber 2004 um 6,5 % auf 61,8 Milliarden Kronen (SEK) gesteigert werden, das sind umgerechnet rund 6,37 Milliarden Euro. Daraus resultiert für 2005 ein Gewinn von 114 Millionen SEK oder ca. rund 11,7 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine deutliche Ergebnisverbesserung um 1,8 Milliarden SEK (ca. 190 Millionen Euro). Mit dem kräftigen Anstieg der Passagierzahl um 8 % auf 34,9 Millionen verbesserte sich auch der Sitzladefaktor um 2,8 % auf 66,5 %.



Jörgen Lindegaard, President und CEO der SAS Group hebt besonders hervor, dass es dem Konzern gelungen ist, die Stückkosten seit 2002 um 30 % zu senken. Das war eine wichtige Voraussetzung, um das Ziel des Kostensenkungsprogramms zu erreichen, nämlich Einsparungen von 14 Milliarden SEK oder umgerechnet ca. 1,4 Milliarden Euro. Lindegaard: „Wir müssen auch nach dem Turnaround unser Kostenreduzierungsprogramm konsequent fortsetzen, um im Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können. Deshalb müssen wir die Kosten um weitere zwei Milliarden SEK (ca. 210 Mio. Euro) senken.“

Die Fluggesellschaften der SAS Group sind SAS (SAS Dänemark, SAS Braathens, SAS Schweden, Scandinavian Airlines International), Spanair, Widerøe und Blue1. Beteiligungen der SAS Group sind airBaltic (SAS-Anteil 47,2 %) und Estonian Air (SAS-Anteil 49 %).

SAS im Internet: www.flysas.de – auch mit günstigen Online-Tarifen





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben