Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Erfurt hat den teuersten Sprit

Die Autofahrer in Erfurt müssen derzeit die höchsten Kraftstoffpreise in Deutschland bezahlen. Wie der ADAC bei seinem monatlichen Kraftstoffpreisvergleich an Markentankstellen in 20 deutschen Städten festgestellt hat, kostet Superbenzin in der thüringischen Landeshauptstadt im Schnitt aktuell 1,449 Euro je Liter, für den Liter Diesel sind 1,369 Euro zu bezahlen. Bei Superbenzin liegen Bremen und München gleichauf auf dem vorletzten Platz – hier kostet der Ottokraftstoff 1,439 Euro. Karlsruhe ist mit einem Durchschnittspreis von 1,364 Euro die zweitteuerste Stadt beim Diesel.

Am günstigsten ist Benzin derzeit in Berlin. Dort kostet der Liter 1,417 Euro. Nürnberg, Freiburg und Köln folgen mit einem Literpreis von 1,427 auf Platz zwei. Über den preiswertesten Dieselkraftstoff können sich derzeit die Autofahrer in Magdeburg freuen, wo der Liter 1,337 Euro kostet. Mit einem Durchschnittspreis von 1,342 belegen Freiburg und Kiel gemeinsam den zweiten Platz.

Auffällig ist die geringe Preisdifferenz zwischen den teuersten und den günstigsten Städten. So beträgt der Unterschied bei beiden Sorten lediglich 3,2 Cent. Trotz der geringen Preisunterschiede sollten die Autofahrer nach einer Empfehlung des ADAC grundsätzlich vor dem Tanken die Preise vergleichen um dann die günstigste Zapfanlage anzusteuern. Ausführliche Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise im In- und Ausland finden Autofahrer unter www.adac.de/tanken.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN