Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Erfolgreiches Messe-Konzept aus Frankfurt wird in die USA exportiert

Seit 2003 findet die Messe IMEX, mit vollem Namen „IMEX – incorporating Meetings made in Germany – the worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events”, in Frankfurt statt. Mit wachsendem Erfolg. Selbst in der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Zeit hat sich das Messe-Konzept mit steigenden Besucher- und Ausstellerzahlen gegen den Trend behauptet. Diesen Erfolg wollen die Organisatoren der IMEX nun nach Übersee exportieren.

„IMEX America – America‘s worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events“ wird die neue Messe in den USA heißen – das gab Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, gemeinsam mit Bruce MacMillan, CEO von Meeting Professionals International (MPI) und Chris Meyer, Vice President of Sales der Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) auf einer Pressekonferenz in Las Vegas bekannt.

Die erste IMEX America soll vom 11. bis zum 13. Oktober 2011 im Sands Expo Convention Center neben dem berühmten Palazzo des Hotel-Casinos The Venetian stattfinden. Analog der IMEX in Deutschland und gestärkt durch die strategische Partnerschaft mit MPI fokussiert sich die neuen Messe auch hier auf Geschäftsabschlüsse, attraktive Programme für internationale Hosted Buyer (geladene Einkäufer) und eine branchenweite Zusammenarbeit.



IMEX America wird von einer umfassenden Unterstützung durch die größten und stärksten Verbände der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche (MICE) profitieren. Site (der führende weltweite Verband für Incentive Reisen und Motivations-Events) veranstaltet seine jährliche Konferenz vom 13. bis zum 15. Oktober 2011 gleich im Anschluss an die „IMEX America“. Die Verbände ICCA (International Congress & Convention Association), DMAI (Destination Marketing Association International), AIPC (International Association of Congress Centres) und ECM (European Cities Marketing) werden eine Reihe von Initiativen im Bereich Marketing und Weiterbildung präsentieren. Darüber hinaus organisiert die ASAE (American Society of Association Executives) verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen für Verbände am Tag vor Beginn der Messe.



Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, dazu: „IMEX America wird über das umfassendste Hosted Buyer-Programm Nordamerikas verfügen. Wir laden Top-Einkäufer von Meetings und Incentives aus den USA und der Welt ein, zur Messe zu reisen und hier kostenfrei zu logieren. Für die Eröffnungsmesse 2011 erwarten wir rund 1.500 Hosted Buyer, davon etwa 80 Prozent aus Nordamerika, alle weiteren aus den restlichen Teilen der Welt. Wir werden darüber hinaus mit groß angelegten Marketingkampagnen als weitere Besucher Tausende der wichtigsten Entscheidungsträger der Branche im ganzen Land ansprechen.”



Bruce MacMillan, CEO von MPI, ergänzt: „MPI hat eine starke Historie bei Partnerschaften mit führenden Organisationen der Meeting-Branche. Als ein langfristiger Partner der IMEX Group fühlen wir uns geehrt, der strategische Partner für die IMEX America zu sein und der gesamten Meeting-Branche unser Know-how an Weiterbildungsmaßnahmen als Teil dieses neuen und riesigen Marktplatzes zu präsentieren“.

Chris Meyer, Vice President of Sales der LVCVA kommentierte in Bezug auf die Wahl des Veranstaltungsortes: „Wir freuen uns sehr, dass die IMEX America hier in Las Vegas zu Hause sein wird. Mit mehr als 140.000 Hotelzimmern, exzellenten Verkehrsanbindungen aus den USA und dem wachsenden Angebot an direkten internationalen Flügen sind wir zuversichtlich, dass Las Vegas für die IMEX America eine wichtige und langfristige Heimat sein wird.“



Weitere Informationen zu Entwicklungen und speziellen Initiativen der „IMEX America – America´s worldwide exhibition for incentive travel, meetings und events“ werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

www.imex-frankfurt.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben