Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Emirates startet internationalen Liniendienst von der Hansestadt

Ab 1. Februar 2006 nonstop täglich nach Dubai.

Von der Hansestadt direkt in den Mittleren Osten, nach Afrika, Asien, Australien und Neuseeland. Emirates, die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft, wird Hamburg ab dem 1. Februar 2006 mit täglichen Nonstop-Linienflügen an das globale Streckennetz der Airline anbinden. Ursprünglich wollte Emirates den neuen internationalen Liniendienst ab Hamburg bereits Ende Oktober 2005 aufnehmen. Der Grund für die Verzögerung sind streikbedingte Lieferengpässe beim US-Flugzeughersteller Boeing.

Henry Hasselbarth, Vice President North & Central Europe: „Wir bedauern sehr, daß sich der Start unseres Linienflugverkehrs aus Hamburg um zwölf Wochen verzögert, da uns die für diese Strecke geplanten Flugzeuge aus unserer Flotte nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen. Umso mehr freuen wir uns allerdings über das große Echo, daß wir in Norddeuschland mit der Ankündigung ausgelöst haben, von hier aus über unser Drehkreuz in Dubai Linienflüge zu 77 Städten in 54 Ländern auf fünf Kontinenten anzufliegen.“

Für die neuen internationalen Flugverbindungen ab Hamburg hat Emirates in den vergangenen Wochen und Monaten bereits zahlreiche Buchungen für Flüge von der Elbmetropole in den Mittleren Osten, Afrika, Asien, Australien und Neuseeland entgegengenommen. Reisende, die schon im Besitz eines Tickets sind, werden von Emirates kostenlos umgebucht und können ihre Reise mit Emirates von München und Düsseldorf aus antreten.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen für das neue internationale Flugangebot von Emirates in Hamburg planmäßig an. Zum 1. Oktober 2005 werden die neuen Mitarbeiter von Emirates am Airport in Hamburg ihre Arbeit aufnehmen. Hamburg wird nach Frankfurt, München und Düsseldorf die vierte deutsche Stadt sein, die von Emirates im täglichen Nonstop-Linienflugverkehr angeflogen wird.

Besondere Bedeutung genießt das Fracht-Geschäft innerhalb der Emirates Group: Im Geschäftsjahr 2004/2005 verzeichnete Emirates SkyCargo mit fast 840.000 Tonnen transportierter Fracht, was einer Steigerung von 27 Prozent entspricht, ein neues Höchstergebnis. Der Umsatz stieg um 43 Prozent auf 940 Millionen US Dollar. Das Streckennetz der Emirates SkyCargo umfasst derzeit 77 Destinationen in 54 Ländern und fünf Kontinenten. Die Airline bedient zahlreiche wichtige Handelsrouten, die gleichzeitig Passagierziele sind. Hier sind seit dem 1. Oktober 2004 Johannesburg und Lahore hinzugekommen. Ausschließliche Fracht-Destinationen sind Göteborg, Amsterdam, Bangalore und Taipei.

Unter der Flugnummer EK 60 wird Emirates ab dem 1. Februar 2006 täglich mit modernsten Jets vom Typ Airbus A330-200 von Hamburg um 15.35 Uhr nach Dubai fliegen und dort um 00.45 Uhr Ortszeit landen. Von Dubai nach Hamburg fliegt Emirates dann täglich unter der Flugnummer EK 59 um 08.55 Uhr, um in der Hansestadt um 12.55 Uhr zu landen. Emirates zählt zu den fünf profitabelsten und 20 größten Fluggesellschaften der Welt und expandiert wie keine andere: Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 80 Jets auf über 150 Flugzeuge anwachsen – inklusive 10 Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 30 Jets vom Typ Boeing 777-300ER.

Ab dem Jahre 2007 werden zudem die ersten von insgesamt 45 festbestellten Mega-Jets vom Typ Airbus A380 an die Gesellschaft ausgeliefert, davon zwei Jets als Frachtversionen. Die Airline war die erste Fluggesellschaft, die 2001 den doppel geschossigen Airbus Jet A380 bestellt hat, mit insgesamt 45 Bestellungen ist Emirates der größte Kunde des Super-Airbus.



Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 80 auf über 150 Flugzeuge anwachsen – inklusive 10 Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 30 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Mit 45 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist Emirates der weltweit größte Kunde des neuen Superjumbos. Derzeit zählt Emirates bereits zu den fünf profitabelsten und 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt 77 Städte in 54 Ländern an und ist offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Demnächst wird auch Hamburg mit einem täglichen Nonstop-Flug an das internationale Streckennetz von Emirates angebunden.

Emirates





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN