Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Emirates jetzt mit noch größerer Auswahl an Spitzenweinen

Acht verschiedene Weinkarten je nach Strecke und Flugklasse

Edle Tropfen über den Wolken: Bei Emirates kommen Passagiere jetzt in den Genuss einer erweiterten Auswahl an erlesenen Wein-, Champagner- und Portweinsorten aus den besten Regionen des weltweiten Streckennetzes. Das neue Angebot, das seit dem Mitte November serviert wird, umfasst Premier Cru-, Grand Cru- und andere Spitzenweine aus Frankreich, Kalifornien, Südafrika, Australien, Neuseeland und Deutschland. Erstmals hat die in Dubai behei¬matete internationale Airline dabei acht verschiedene Weinkarten aufgelegt – jeweils eine für die First und Business Class auf den Routen nach Deutschland, in den asiatisch-pazifischen Raum, nach Europa, Nordamerika und Afrika sowie für Kurzstreckenziele.
Für Passagiere der First Class stehen je drei Rot- und Weißwei¬nsorten sowie Champagner und Portwein zur Auswahl bereit. Auf Flügen nach Europa und Nordamerika wird ein Chateau Pichon-Longueville Baron 1995 kredenzt, der unter Experten als einer der besten Jahrgänge der 90er Jahre gilt. Angeboten werden auch der herausragende Napa Valley Cabernet Sauvignon 2000 des familienbetriebenen Weingutes Heitz Cellars, ein Semillon der Fairview Estate in der südafrikanischen Paarl-Region, ein Premier Cru Chablis Montmain aus dem Hause Fevre und der Weltklasse-Champagner Cuvee Dom Perignon 1998.
In der Business Class wartet Emirates mit zwei Rot- und Weißweinen sowie Champagner und Portwein auf. Auf Flügen in den asiatisch-pazifischen Raum beispielsweise kann der Passagier einen Cuvee de Reserve Brut aus dem Hause Charles-Ellner genießen. Die Weinselek¬tion umfasst einen Torbreck Estate Old Vine Grenache Shiraz Mouvedre 2004 aus dem südaustralischen Barossa Valley, einen Chateau Pontensac 1996 aus dem Medoc, einen Marlborough Sauvignon Blanc von den Wither Hills Vineyards und einen Fume Blanc, Pascal Jolivet, Pouilly Fume 2003. Die Economy Class hält eine kostenlose Auswahl an ebenfalls hochwertigen Weinen bereit, darunter beispielsweise ein Monastier Cabernet Sauvignon Vin de Pays d’Oc.
„Die neue, vielfältige Weinselektion reflektiert den globalen Charakter der Airline”, bestätigt Terry Daly, Senior Vice President – Service Delivery bei Emirates. „Unsere Experten haben Weine der besten Weingüter mit einer reichen Geschichte ausgewählt, wie Chateau Lynch-Bages oder Chateau Pichon-Longueville. Wir sind überzeugt, dass auch anspruchsvollste Genießer und Experten dies schätzen werden.“

Die Weine werden von professionellen Testern ausgewählt, wobei die Vorlieben der Kunden auf den verschiedenen Strecken, aktuelle Trends und regelmäßig besuchte Weinproben einfließen. Die Flugbegleiter wurden bezüglich der Charakteristika und Geschichte der Weine geschult und wissen, wie man sie an Bord am Besten serviert.
Emirates ist eine der am stärksten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Bis zum Jahre 2012 wird die Flotte der Gesellschaft von derzeit 83 auf über 150 Flugzeuge anwachsen – inklusive 10 Langstrecken-Jets vom Typ Airbus A340-500 und 54 Jets vom Typ Boeing 777-300ER. Mit 45 festbestellten Jets vom Typ Airbus A380 ist Emirates der größte Kunde des neuen Superjumbos. Emirates ist die weltweit zweitprofitabelste Airline und gehört zu den 20 größten Fluggesellschaften der Welt. Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft fliegt 77 Städte in 54 Ländern an und ist offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006 Deutschland™. In Deutschland bietet Emirates täglich jeweils zwei Nonstop-Linienflugverbindungen von Frankfurt und München und eine Nonstop-Linienverbindung von Düsseldorf zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Im Frühjahr 2006 wird zudem Hamburg mit einem täglichen Nonstop-Flug an das internationale Streckennetz von Emirates angebunden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben